08.10.13 11:00 Uhr
 222
 

Kirchenrebell Hans Küng befürwortet Reformbestrebungen von Papst Franziskus

Kirchenrebell Hans Küng ist fasziniert vom Kurs von Papst Franziskus. In einem Interview mit dem Magazin "Focus" sagte der katholische Theologe, dass es dem Pontifex gelungen wäre "das katholische Volk für sich einzunehmen."

Küng (85) gibt an, dass dieser neue Kurs nicht allen gefallen habe und verweist dabei auf deutsche Bischöfe und Mitglieder des römischen Klerus. Der Paradigmenwechsel wäre noch nicht bei allen angekommen, so Küngs Kritik, und etliche würden in Rom noch "am mittelalterlich-barocken Hof" leben.

Der Kirchenkritiker Küng wirbt nun für den Reformkurs des neuen Papstes und hat die Hoffnung, dass auf dessen Worte nun auch Taten folgen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Religion, Papst Franziskus, Hans Küng
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Es ist besser ein Atheist zu sein als ein habgieriger Christ
Donald Trump will sich bei seinem Italien-Besuch mit Papst Franziskus treffen