08.10.13 10:30 Uhr
 4.493
 

China strebt nach der Weltherrschaft

Xi Jinping, der chinesische Präsident, möchte einen "Asien-Pazifik-Raum" schaffen, der die Welt anführt. Und dessen Kern soll China sein.

Er betonte die Position Chinas als größter Handelspartner, größter Exportmarkt und mächtiger Investor. Weiterhin pries er Chinas Wachstumsmodell an.

Zudem warf er den Schwellenländern ein zu geringes Wachstum und den Industrieländern Unfähigkeit bei der Lösung ihrer Probleme vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _griller_
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, China, Handel, Weltherrschaft
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 10:30 Uhr von _griller_
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn China wirklich mal so mächtig werden sollte, wie angestrebt, würde ich jetzt gerne mal 2 Generationen vorscrollen und mir diese Welt ansehen......oder was davon übrig ist.
Kommentar ansehen
08.10.2013 10:34 Uhr von tryo
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Der Xi Jinping und der Brain...
"Xin Jinping... weisst du was wir heute abend machen?....Wie versuchen die Weltherrschaft an uns zu reißen!"
Kommentar ansehen
08.10.2013 10:45 Uhr von Samsara
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
"China strebt nach der Weltherrschaft"

Ich doch auch. Und jetzt? :-)
Kommentar ansehen
08.10.2013 10:46 Uhr von Slingshot
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
China labert Müll.
Kommentar ansehen
08.10.2013 10:48 Uhr von machi
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
China lebt in einer Blase von billigem Geld, Korruption und damit verbundenen Subventionen. Wenn die Blase platzt dann gibts hier richtig Probleme.

Wüsste nicht warum gerade China den Anspruch erheben sollte zu führen, besser als die USA würden sie es auch nicht machen
Kommentar ansehen
08.10.2013 11:12 Uhr von architeutes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bis jetzt ist noch jeder mit solchen maßlosen Ansprüchen auf die Nase gefallen.
Kommentar ansehen
08.10.2013 11:17 Uhr von fraro
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht: bisher stand hier immer, der nächste Weltherrscher mit dem grössten Wachstum wäre die Türkei! Einer muss doch da die Unwahrheit sagen ;-)
Kommentar ansehen
08.10.2013 12:13 Uhr von maxyking
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Welt anführen, bedeutet nicht Weltherrschaft. Die USA waren und sind auch immer noch die Anführer der Westlichen Welt trotzdem sind sie nicht die Weltherrscher.
Kommentar ansehen
08.10.2013 12:19 Uhr von Il_Ducatista
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
macht nix. Als ich nach der Weltherrschaft gestrebt habe hat sich auch keiner drum gekümmert.
Kommentar ansehen
08.10.2013 12:19 Uhr von AllesSchonWeg-.-
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich verstehe überhaupt nicht, warum niemand daran glaubt, dass china die welt übernehmen wird.
Ich glaube, wir werden in naher zukunft eine chinesische welt haben.
Kommentar ansehen
08.10.2013 12:37 Uhr von saber_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@AllesSchonWeg-.-


weil china auf sehr wackligen beinen steht und jederzeit umknicken koennte...


china hat zwar export, aber dieser export beruht auf auftraegen aus anderen laendern... und gefertigt wird zum groessten teil mit fremdem know-how....


deswegen kauft china auch so viel know how hinzu wie nur moeglich....


aber sollten die auftraege mal wegbrechen schaut die sache schon wieder ganz anders aus... und auf einmal sinkt china ins bodenlose loch und ist am ende noch aermer dran als sie es noch vor paar jahrzehnten waren
Kommentar ansehen
08.10.2013 13:30 Uhr von ms1889
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nuja, die amis als "weltmacht" sind mitlerweile unbeliebt und gehasst.

die chinesen haben im grunde recht.
solche länder wie griechenland, portugal, irland etc hätten nicht in den euro gehört. alle haben das gewust...aber sie haben es getan um ihnen einen gefallen zu tun, nun werden aber deren probleme nicht gelöst (schuldenerlass zu 100%). stattdessen werden die kleinen läute in diesen ländern von den geldgebern (zB deutschland) ausgepresst wie zitronen.
solche unfähigkeit meinen die chinesen. ich bin auch gegen eine groß china, aber im moment gebt es wohl keine andere alternative, die reichen dieser welt sind nur geil darauf sich zu bereichern, anstatt den hilflosen zu helfen.
Kommentar ansehen
08.10.2013 14:48 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China hat halt aktuell den Vorteil, den Deutschland in den 50er und 60er hatte. Neue Maschinen, brandneue Infrastruktur, hoffnungsvoller Finanzmarkt, KnowHow für lau aus dem Westen usw.

Ich denke in 10 Jahren werden sie von der Realität der Industrienationen eingeholt. Die Leute werden nicht mehr für 3 Eier die Woche arbeiten, allgemeine reproduktionsunfreudigkeit, Gewerkschaften, Demokratieforderungen, Umweltschützer und das ganze Programm.

Eben das ganze zeug, wofür die Chinesen momentan noch zu arm sind.
Kommentar ansehen
08.10.2013 15:14 Uhr von freshmanwb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China möchte nur die USA ablösen, aber die USA kann machen was sie will, sodass China keine Chance hat indirekt die Weltherrschaft zu bekommen.
Kommentar ansehen
08.10.2013 15:36 Uhr von Pixwiz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
machen die mir meinen ganzen genialen plan kaputt...
Kommentar ansehen
08.10.2013 15:43 Uhr von El_Caron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli
Stimme Dir da völlig zu. China ist im Moment in dieser Zwischenphase, in der ein Land mit Wohlstandsgütern reich wird, die von Leuten produziert werden, die keinen Zugang zu ihnen haben.
Das geht nicht mehr lange gut. Wenn die Heerscharen bettelarmer Wanderarbeiter auf halbwegs ordentlichem Niveau leben wollen, bleibt nicht mehr viel Wohlstand. dann muss man sich plötzlich mit der Infrastruktur in einem riesigen Land mit im vergleich zu Deutschland dünner Besiedlung auseinandersetzen und auf der anderen seiten mit Riesenmetropolen doppel so groß wie London, deren Namen hier viele nicht einmal kennen (Chongqing, Tianjin, ...)
Ich war da und da ist noch GANZ viel zu tun. Und wenn das fertig ist, können sie vorne anfangen, da sieht vielen schon wieder nicht mehr gut aus.

Und dann, wenn es allen halbwegs so gut geht wie in Mitteleuropa, dann werden Juchtenkäfer gesucht und Suppe ist gegessen.

[ nachträglich editiert von El_Caron ]
Kommentar ansehen
08.10.2013 19:07 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das läuft doch alles nach Plan... American Union, European Union, Asian Union...

Ganz so wie die Architekten der Neuen Weltordnung es haben wollen... wer glaubt jetzt noch an dessen Nichtexistenz?
Kommentar ansehen
08.10.2013 20:27 Uhr von Klugbeutel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA praktizieren die Weltherschaft bereits.
Wenn china zu laut die Position für sich beansprucht, könnte schnell passieren dass es einen Chinesischen Frühling gibt, made by Twitter and co. paid by CIA. Die haben ja darin bereits massig Erfahrung.
Kommentar ansehen
09.10.2013 02:15 Uhr von Daffney
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja, 2050 wird die Demographie aber ordentlich in China zuschlagen. Dann gibt es dank der ein Kind Politik 75% Leute über 70 Jahre und 25% jüngere Leute, das wird ein Spaß. Und die Leute dort werden ja bekanntlich gerne mal über 100 Jahre alt.
Kommentar ansehen
09.10.2013 10:43 Uhr von gerhardrolf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Meldung ist genauso einseiitig wie sie falsch ist. Es sind z.Z. zwei Große Freihandelsabkommen in Vorbereitung in Asien. Das eine von den USA mit einigen wichtigen Staaten und das zweite von China mit ebenfalls einer Reihe von Staaten. USA wollen ihre dominierende Vormachstellung seit dem 2. WK nicht aufgeben diese in der Region absichern und ausbauen. Man hat eindeutig Angst vor der wachsenden Militär- und Wirtschaftsmacht China, welches ebenfalls seine Interessen in dieser Region hat. Wie die Entwicklung Chinas zeigt wird es auch von Erfolg gekrönt sein. Obama kann auf Grund der derzeitgen US Zahlungsunfähigkeit nicht an einer großen Konferenz in Asien teilnehmen. Also erst informieren und dann labern. Nicht jede aus dem Zusammenhang gerissene Meldung ist korrekt und eindeutig und trifft den Kern.
Kommentar ansehen
09.10.2013 10:45 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube

so lange wie die Menschenrechte mit Füßen treten wird das nichts mit Welt anführen.
Und aus was besteht denn das Wachstumsmodell? Aus Knechtung, Umweltverschmutzung, dem Westen die Milchprodukte wegfressen, weil sie zu dämlich sind Kühe zu halten und zu Melken, aber billigen Handyschrott zu Produzieren.
Dem Westen zu geringes Wachstum vorwerfen kann ich auch, aber woraus besteht denn nun deren Wachstum? Aus Billiglöhnern, die aus Verzweiflung massenweise den Freitod wählen. Und aus Staatlicher Raubkopiererei in großem Stiel.

Und die Probleme die wir haben resultieren nicht zu aller erst aus der Politik Chinas, wahrscheinlich schließen die auch Wetten ab auf die Pleite Europas um kräftig daran zu verdienen.

Ohne Öko Energie wie du sie nennst, werden wir auf diesem Planeten auf Dauer nicht überleben, ohne Atomstrom auf jeden Fall.

Ein Grund für unsere Hungerlöhne sind wir selber, weil manche alles haben wollen, aber das schnell und billig.
So ist Praktiker Pleite gegangen und so wird auch "ich bin doch nicht Blöd" Pleite gehen, ist nur eine Frage der Zeit.
Kommentar ansehen
09.10.2013 10:59 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli

das sehe ich etwas anders, sicher werden die Menschen in China auf Dauer so nicht leben wollen und Veränderungen fordern, aber das wollten sie vor Jahren auch schon einmal!

Das hat die Staatsführung mit brutaler Gewalt unterbunden, und der neue Mann in China sieht nicht so aus, als würde sich daran etwas ändern.

Das die Masse der Menschen in China jemals viel mehr Geld verdienen wird ist sehr unwahrscheinlich, dann wäre ja der Vorteil gegenüber dem Westen weg.

Und bis Demokratie, Gewerkschaften und Umweltschützer eine Chance bekommen sind alle schon am Smog oder Staat umgekommen.
Kommentar ansehen
09.10.2013 11:04 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ saber

"deswegen kauft china auch so viel know how hinzu wie nur möglich...."

Du bist echt Lustig, seit wann kaufen die etwas wie Technologie bei uns, die Klauen sie einfach mit den Augen genau wie die Türken.
Kommentar ansehen
09.10.2013 11:09 Uhr von Biovital22
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@benjaminx

"nicht so kriegerisch"
Wenn du eines fernen Tages in braunen Einheitslumpen für Hungerlöhne schuftend und Entrechtet dahin siechst, wirst du sicher anders denken.

Nur ist es dann zu spät!!!

Was glaubst du was die Chinakken mit Weltführerschaft meinen? Die Wirtschaftsführung? Träum weiter junge.

Die wird allerhöchstens eine Folge der Militärherrschaft sein vielleicht zusammen mit Russland, alles Kommunisten.
Ich möchte kein Kommunist werden, weder unter China noch unter Russland, vorher gehe ich in den Untergrund als Partisane.


[ nachträglich editiert von Biovital22 ]
Kommentar ansehen
10.10.2013 00:32 Uhr von Norbert1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Biovital22

Du solltest besser informieren.

"Seit wann kaufen die etwas wie Technologie bei uns"

Antwort: Seit Jahren:

Solarunternehmen, Automobilzulieferer, Maschinenbauer: Chinesische Unternehmen sind auf Einkaufstour.

Welche rennomierte deutschen Unternehmen bereits ins Reich der Mitte gingen:

http://www.wiwo.de/...

Chinesen kaufen nicht nur Unternehmen sondern auch Grundstücke:

http://www.faz.net/...

Und Immobilien in Deutschland:

http://www.zeit.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Schauspielerin Sofia Vergara wird im Namen ihrer eingefrorenen Embryos verklagt
Griechenland: Regierung will armen Rentnern an Weihnachten Millionen Euro zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?