08.10.13 10:05 Uhr
 1.248
 

Stuttgart: Attacke mit Laserpointer auf Piloten einer Passagiermaschine

Am Abend des Freitag wurden die Piloten einer sich im Landeanflug befindlichen Passagiermaschine am Airport Stuttgart durch eine Laserpointerattacke empfindlich gestört.

Der Laserpointerstrahl kam nach Angaben der Piloten aus dem Bereich Bad Cannstatt, teilte die Polizei mit.

Die Fahndung nach den Tätern blieb bislang erfolglos. In der vergangenen Zeit gab es schon einige dieser Laserpointerattacken am Stuttgarter Flughafen.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Stuttgart, Attacke, Pilot, Laserpointer
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 10:42 Uhr von OO88
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
eine Selbstschußanlage ins Flugzeug einbauen die genau in den Punkt des Lasers schießt.
Oder würde es da ein paar Kinder weniger geben
Kommentar ansehen
08.10.2013 10:47 Uhr von Flutlicht
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@OO88:

Selbst wenn. Alle tun immer so als wären "Kinder" zwischen 9 und 13 Jahren nicht in der Lage zwischen richtig und falsch zu unterscheiden. Ich kann mich noch gut erinnern, genau gewusst zu haben was ich wann und warum getan habe.
Kommentar ansehen
08.10.2013 11:26 Uhr von damagic
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
klasse, durch solche arxxxlöcher werden die teile dann bald verboten, und der seriöse laser-fan bleibt mal wieder auf der strecke -.-
Kommentar ansehen
08.10.2013 15:37 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

Der Denkfehler liegt eher darin, dass man bei einem Laser von einem perfekten Strahl ausgeht. Keine Ahnung welche Abweichung so ein Lichtkegel von einem nicht allzuteuren Laserpointer hat - aber kann mir gut vorstellen, dass das auf weitere Entfernung schon gute 30m Durchmesser oder mehr sind.

Schwer vorstellbar isses für mich zwar dennoch - aber vielleicht ist eben der Kegel schon so großflächig, dass man "einfach alles" damit trifft.

[ nachträglich editiert von Flutlicht ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?