08.10.13 07:05 Uhr
 1.824
 

Venedig reagiert auf tödlichen Gondel-Unfall

Auf Venedigs Wasserstraßen soll es künftig nicht nur deutlich ruhiger, sondern auch sicherer zugehen. Mit einer als "revolutionär" bezeichneten Reform will der zuständige Stadtrat Ugo Bergamo den Verkehr auf den häufig überfüllten Wasserstraßen halbieren.

Als Anlass des umfangreichen Gesetzespakets gilt ein tödlicher Unfall bei der Rialtobrücke im August. Mit Inkrafttreten des Winterfahrplans müssen Gondeln nun mit Nummernschildern, Rücklichtern und GPS-Geräten ausgestattet sein.

Auch "O sole mio" singende Gondolieri sollen dann - zumindest auf dem Canal Grande - der Vergangenheit angehören.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Unfall, Venedig, Gondel
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 08:57 Uhr von Zerebro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha .. und ein Nummernschild verhindert zukünftig so einen Unfall ....
Kommentar ansehen
08.10.2013 09:32 Uhr von Darkara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Winterreifen und auch eine TÜV geprüfte Beleuchtung + Bremsanlage nicht vergessen....
Kommentar ansehen
08.10.2013 09:37 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Oberlehrer

Bei den Hupen interessiert dich doch sowieso nur das Aussehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?