08.10.13 06:38 Uhr
 659
 

ESA veröffentlicht eine Auswahl der schönsten Satellitenaufnahmen von unserem Planeten

Nachdem die NASA ihre Webseiten wegen der Haushaltskrise vorerst abgeschaltet hat, gibt es immerhin noch eine Webseite, die regelmäßig Satellitenaufnahmen veröffentlicht.

Die Europäische Weltraumbehörde (ESA) verfügt über ein großes Archiv von Fotos aus der Erdbeobachtung.

Eine Webseite zeigt ein Auswahl der schönsten Satellitenaufnahmen von unserem Planeten.


WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Foto, Satellit, ESA, Auswahl
Quelle: www.thisiscolossal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2013 06:38 Uhr von montolui
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Foto zeigt die Wüste Namibias in einer Satellitenaufnahme vom 05. Oktober 2013.
Hier das komplette Archiv der Erdaufnahmen der ESA:
http://spaceinimages.esa.int/...
Kommentar ansehen
08.10.2013 14:29 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann spart man Geld wenn man eine Webseite abschaltet? Die Domain muss weiterbezahlt werden - oder sie verfällt und wird wieder frei.
Nein - der Strom wurde abgeschaltet und deshalb gibt es keinen Inhalt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?