07.10.13 21:07 Uhr
 1.188
 

Journalist sucht Experten, der bestätigt, dass Tattoos Krebs verursachen

Der freie Journalist Matthew Barbour sucht für die englische Boulevardzeitung "The Sun" einen Experten, der bestätigt, dass Tätowierungen Krebs verursachen.

Alle relevanten Organisationen könnten sich melden. Der "Experte" bekommt das Kopierrecht für den Artikel und ein Entgelt.

Der Autor, der unter dem Pseudonym "PZ Myers" den Journalisten Matthew Barbour anprangert, schlägt vor, ihn und jeden sogenannten Experten der sich meldet, öffentlich zu verspotten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Krebs, Krankheit, Journalist, Tätowierung
Quelle: freethoughtblogs.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen
Ist französischer Fußballstar Adil Rami mit 18 Jahre älterer Pamela Anderson liiert?
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 21:16 Uhr von supermeier
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hä?
Kommentar ansehen
07.10.2013 21:18 Uhr von Borgir
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich suche einen Experten, der meiner Bank erklärt, warum sie mir auf der Stelle eine Million Euro auf´s Konto überweisen soll. Der Experte bekommt im Erfolgsfall 10 Prozent.
Kommentar ansehen
07.10.2013 21:24 Uhr von 4thelement
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wer lange genug sucht , wird irgendwann finden... wobei ... ich suche dann wen der bei mir krebs findet - mein arzt schafft das nicht ;)
Kommentar ansehen
07.10.2013 21:34 Uhr von OO88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
er soll nicht so faul sein und selbst bei beerdigungsinstitute nachfragen. ist sicherlich selbst betroffen und will jetzt kohle sehen
Kommentar ansehen
07.10.2013 22:00 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
...ach je ...... scheint wohl wieder mal so ein Gesundheits-Faschist zu sein ... der überall den Tot sieht ...

Ratschlag .... einen Strick nehmen und sich erschiessen ..... dann hat das Leid ein Ende

:)

oder der "Journalist" soll einfach einen ausreichenden Dollar-Betrag-X auf das Konto eines "Experten" überweisen ....

dann bekommt er auch bestätigt, das Nasepoppeln und Rülpsen ..... Hodenkrebs verursacht ....

Wir sollten das Leben auch einfach mal abschaffen ... es ist zu 100% Ursache des Todes :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
08.10.2013 00:45 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versteh den Wirbel nicht.

Warum ist es so schlimm das ein Journalist eine These bestätigen will?

Ich suche ein Experte der mir bestätigen kan das Amalgamfüllungen zu gesundheitlichen probleme führen kann. (Schwermetallvergiftung, oh welch wunder)

Nuja... bisschen schwarz/weiss bzw. Schubladendenken ist es schon...
Kommentar ansehen
11.10.2013 13:21 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er lange genug sucht, findet er bestimmt einen bestechlichen "Experten". Soll mal bei der BLÖD anfragen, da scheinen sich massig von denen rumzutreiben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?