07.10.13 20:23 Uhr
 244
 

Chemnitz: Polizei fasst wiederholt Autoknacker

Die Chemnitzer Polizei hat wiederholt mehrere Tatverdächtige in Zusammenhang mit verschiedenen Autoeinbrüchen erwischt. Bei den fünf Verdächtigen handelt es sich durchweg um Asylbewerber verschiedener Nationalitäten zwischen 19 und 26 Jahren.

Allein am Wochenende waren insgesamt 23 Fahrzeuge im Stadtzentrum aufgebrochen worden. Ob alle Taten auf das Konto dieser Gruppe gehen, müssen noch die Ermittlungen ergeben.

Gegen einen aus der Gruppe der Gefassten ist mittlerweile Haftbefehl erlassen worden, drei weitere sollen am heutigen Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Chemnitz, Autoknacker
Quelle: www.radiochemnitz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 21:10 Uhr von ein_fremder
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"...handelt es sich durchweg um Asylbewerber..."
Ich bin schockiert.
Kommentar ansehen
07.10.2013 21:23 Uhr von OO88
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hatte denn überhaupt was gefehlt oder warum wurden die autos aufgebrochen
Kommentar ansehen
07.10.2013 21:36 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Verstoß gegen die Asylauflagen und tschüss
Kommentar ansehen
08.10.2013 06:05 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wann begreifen die Politiker eigentlich, was sie mit dem heute gueltigen Asylrecht anstellen.

Ich habe mich vor Jahren schon mit einer Tuerkin unterhalten, warum sie wieder zurueck in die Tuerkei gegangen ist nachdem sie 16 Jahre in Deutschland gelebt hatte. Sie gab mir daraufhin eine Lehrsstunde vom allerfeinsten.

Nevin , so hiess sie sagte, dass ihre Eltern keine Zukunft mehr in der Tuerkei gehabt haetten. Sie sind nach Deutschland gefluechtet und haben Glueck gehabt Arbeit zu finden. Nachdem sie ire Schulden in der Tuerkei und ein Kapital fuer ein Haus in der Tuerkei zusammengeschufftet hatten sind sie wieder zurueck in die Tuerkei. Sie sagte die meisten, die hier in Deutschland Asyl beantragen haben in ihrem Land Dreck am Stecken, sind Taugenichtse und muessen abhauen. Es sei ein Wunder gewesen, dass ihre Eltern wieder auf den rechten Weg gefunden haetten.
Das waren die Worte einer Tuerkin, die in Deutschland aufgewachsen ist und nun wieder in der Tuerkei lebt.

Ich bin auch der Ueberzeugung, dass die meisten Asylbewerber kein Recht dafuer haetten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?