07.10.13 17:26 Uhr
 351
 

Gastwirt verklagt die Republik Österreich wegen Rauchergesetz

Der Streit um das umstrittene Rauchergesetz wird demnächst vor Gericht ausgetragen.

So will ein Lokalbesitzer mit Hilfe der Wirtschaftskammer gegen das Gesetz vorgehen, welches besagt, dass es Nichtrauchern unzumutbar ist, durch den Raucherbereich gehen zu müssen.

Konkret fordert er 30.000 bis 50.000 Euro an Schadenersatz. Grund für den Streit ist ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofes, dass es für Nichtraucher unzumutbar ist, dass sie auf dem Weg zur Toilette durch den Raucherbereich müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Klage, Gesetz, Raucher, Gastwirt
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 18:11 Uhr von Kanga
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
is immer wieder schön zu sehen..wenn ne kneipe malngels gästen dicht macht...und seine mitarbeiter entlassen muss..
nur damit die mitarbeiter nach EU Recht nicht im rauch stehen...

bald kommt aucgh noch n neues EU Recht...das es untersagt..Alkohol auszuschenken....weil damit ja der alkoholismus unterstützt wird...

und arbeiten wird dann auch verboten..weils krank macht...

manche Politiker sind soweit weg von der realität...das die eigentlich schon auf nen anderen planeten gehören....
Kommentar ansehen
07.10.2013 19:01 Uhr von jschling
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wenigstens scheint es in Ösiland noch Raucherbereiche zu geben - hier in Schland ist es eigentlich ganz vorbei :-(
aber persönlich will ich mich nicht beklagen, meine Stammkneipe interessiert sich nicht für dieses Drecks-Gesetz, da wird noch geraucht wie vor 10 Jahren und das ist auch gut so !!
Kommentar ansehen
07.10.2013 19:05 Uhr von Darkness2013
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich als Raucher muss sagen es ist mi egal ich rauche nur auf der Straße oder am Fenster aber nicht in Kneipen oder andern gebäuden wo es verboten ist einfach aus dem grund das ich auch auf meine Kippe warten kann und sie lieber dort rauche wo ich niemanden belästige.
Kommentar ansehen
07.10.2013 20:19 Uhr von supermeier
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt er damit durch.

Ich als Nichtraucher bin seit dem generellen Rauchverbot in keiner Lokalität mehr gewesen, da das ganze interresante Publikum dort nicht mehr, oder nur noch kurz verkehrt.
Kommentar ansehen
08.10.2013 06:44 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Normalerweise muessten die verlorenen Steuereinnahmen, durch weniger Zigarettenverkauf, die Arbeitslosengelder, fuer diejenigen, die ihren Job verloren haben, weil ihre Kneipe, Gaststaette oder Restaurant, mangels fehlender rauchender Gaeste dicht gemacht haben, eine Nichtrauchersteuer bezahlen. Vielleicht wuerden sie dann ihre abwehrende Haltung gegen das Rauchen aufgeben. An bestimmten Orten ist ein Rauchverbot sinnvoll, aber dort wo man sich in freundschaftlicher Runde trifft, ist es ewiesenermassen schlecht.
Kommentar ansehen
08.10.2013 11:18 Uhr von Sparrrow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin Nichtraucher steh aber voll auf der Seite der Raucher Jahrzehnte hat es niemanden interessiert ob und wo jemand raucht und dann immer mehr was totaler Schwachsinn ist nur weil mittlerweile ein paar Jahren eine Öko-Umwelt-Gesundheitswelle durchs Land zieht und jetzt alle Gesünder leben wollen.
Kommentar ansehen
08.10.2013 11:38 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sparrow .....

Jeder moechte gesuender leben, ist aber doch nicht so gesund wie Helmut Schmitt, der mit 95 Jahren immer noch taeglich ca.50
Zigaretten raucht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?