07.10.13 17:15 Uhr
 542
 

"Der Hobbit" hat bislang 561 Millionen Dollar gekostet

Am 12. Dezember kommt "Der Hobbit - Smaugs Einöde" in die Kinos. Bislang hat die Verfilmung der Buchvorlage bereits 561 Millionen Dollar gekostet.

Die "Die Herr der Ringe"-Trilogie hat nur knapp die Hälfte gekostet vor rund 15 Jahren.

Aber durch die 3D-Technik und die 48 Bilder pro Sekunde, die bei den neuen Filmen verwendet werden, schießen die Produktionskosten enorm in die Höhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Verfilmung, Der Hobbit, Produktionskosten
Quelle: de.ign.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 22:49 Uhr von creek1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das schon 15 Jahre her mit der Herr der Ringe Trilogie ?
Ich meine die 3 Teile sind aus 2001,2002 und 2003.
Kommentar ansehen
08.10.2013 02:30 Uhr von Kochi56
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was du hier für einen Unsinn verzapfst !
Die Regierung hat nichts mit deinem "Stupid German Money" zu tun, eher Privatanleger:
http://de.wikipedia.org/...

Und Creek1 du hast, recht.
Die Filme sind noch keine 15 Jahre alt und aus den Jahren die du schon geschrieben hast:
http://de.wikipedia.org/...(Filmtrilogie)
Kommentar ansehen
08.10.2013 14:42 Uhr von Akira1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Trilogie wird sicher ein mehrfaches davon einspielen, da mache ich mir keine Sorgen... vor allem wenn ich dran denke wieviele DVD und Bluray Versionen, Specials, Extended, Special Extended und Directors Cuts da wieder gepresst werden...

[ nachträglich editiert von Akira1971 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?