07.10.13 15:40 Uhr
 395
 

Walsleben: Krebserkrankung macht Umzug nötig, aber Hartz-Amt verweigert Zuschuss

Weil sie Schimmel in der Wohnung in Walsleben in Brandenburg hatten und die Frau an Krebs erkrankt ist, wollten Ulrike und Christian Graunke umziehen.

Doch das Hartz-Amt (ShortNews berichtete) lehnte dies ab. Weil die Chemotherapie der Frau dies jedoch nötig machte, zog die Familie jetzt dennoch um. An den Kosten will sich die Behörde aber nicht beteiligen.

Laut Angabe der Behörden, reicht die Empfehlung eines Arztes nicht aus, um einen staatlichen Zuschuss zu erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Amt, Umzug, Zuschuss, Verweigerung, Krebserkrankung, Walsleben
Quelle: www.maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 15:53 Uhr von GulfWars
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte jemand überhaupt in einer Wohnung mit Schimmel wohnen? Egal ob gesund oder krank. Schimmel in der Wohnung geht überhaupt nicht!