07.10.13 14:15 Uhr
 6.518
 

Nun ist es fix: "Amazon.de"-Kunden werden bald aus Polen betreut (Update)

Offenbar ist es nun fix, dass "Amazon.de" mit seinen Logistikzentren nach Polen übersiedelt.

So überrascht der Versandriese mitten in den Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di mit drei großen neuen Logistikzentren in Polen.

In den Logistikzentren sollen jeweils 2.000 Arbeiter beschäftigt sein und zu Spitzenzeiten sogar 3.000. Eröffnet werden sollen die ersten beiden bis August 2014, dass dritte Mitte 2015. Das Unternehmen betonte jedoch: "Wir haben keine Pläne, Standorte zu schließen oder zu verlagern."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Polen, Amazon, Logistik
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 14:49 Uhr von Marknesium
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
naja denk schon, brauchen dann ja keine mehr in deutschland
Kommentar ansehen
07.10.2013 15:10 Uhr von wrigley
 
+27 | -28
 
ANZEIGEN
Solang ich meine Pakete immer noch am nächsten Tag erhalte, ist es mir egal, ob Deutschland oder Polen.
Kommentar ansehen
07.10.2013 15:10 Uhr von Yoshi_87
 
+25 | -18
 
ANZEIGEN
So lang ich als Prime Kunde meinen Kram weiterhin am nächsten Tag erhalte ist mir das herzlich egal.
Kommentar ansehen
07.10.2013 15:15 Uhr von vmaxxer
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Hm, Amazon hat in Deutschland insgesamt 16 Lager (inkl Gefahrgut, Lebensmittel und externe).
Ich denke nicht das 3 Lager in Polen sowas auffangen könnten.

Eher gehe ich davon aus das Amazon den polnischen Markt ausweiten möchte.
Kommentar ansehen
07.10.2013 15:25 Uhr von PeterLustig2009
 
+24 | -15
 
ANZEIGEN
Amazon hat bereits letzte Woche angekündigt dass kein deutsches Logistikzentrum dafür geschlossen und auch kein Mitarbeiter deswegen gekündift wird.
Von daher....

Und selbst wenn. Wenn Ver.Di meint sie müssen Spiele spielen brauchen sie sich nicht wundern wenn Amazon seine Schlüsse daraus zieht
Kommentar ansehen
07.10.2013 15:26 Uhr von bigpapa
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Zitat : "So überrascht der Versandriese mitten in den Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di "

Das bedeutet auf "gut deutsch", das man damit Verdi klar macht, "3 sind es schon, ihr dürft entscheiden wie viele es noch werden".

Und Verdi steht nun vor Problemen, weil sie ihr Druckmittel (Arbeitsniederlegung) in Raten verlieren.

So einfach ist das.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
07.10.2013 15:44 Uhr von rheih
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ein wichtiger Punkt aus der Quelle fehlt =

Das Unternehmen betont, dass es nicht um eine Verlagerung von Logistik-Standorten aus Deutschland gehe. Ziel sei der Ausbau des gesamten europäischen Geschäfts, betonte der für Europa zuständige Amazon-Manager Tim Collins.

Das hat Amazon auch bereits Anfang des Monats erklärt und darüber gibt es auch eine News.....
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:00 Uhr von alles.Gelogen
 
+33 | -26
 
ANZEIGEN
ich könnt grad kotzen wenn ich die Kommentare hier lese!

Hauptsache ich ich ich ich ich ich ich

Hier geht es um Menschen, die für einen Global Player arbeiten, der Milliarden Gewinne einstreicht, und seine Mitarbeiter beschissen bezahlt.

Diese kämpfen um eine faire Bezahlung. Ist wohl zuviel verlangt wenn man von seiner arbeit leben kann....

[edit]
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:09 Uhr von rolf.w
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

"...und auch kein Mitarbeiter deswegen gekündigt wird.
Von daher...."

Du weißt aber schon, das amazon gut mit der Zeitarbeitsbranche zusammenarbeitet und als deren Kunde keinen "Mitarbeiter" entlassen muss(ja ,nicht einmal entlassen kann)? Die bestellen die Leute nur ab, das Entlassen übernehmen die Zeitarbeitsfirmen.

Dank der EU, in der es intern den klassischen Zoll kaum noch gibt, wäre es kaum problematisch, Deutschland von Polen aus zu versorgen.

Aber man muss ja glauben, was die Konzerne sagen, die würden ja nienicht die Wahrheit verdrehen/verschweigen.:-)
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:14 Uhr von Breeze-2006
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
@blubb42

"Nachtrag: Und falls es auf Grund von Streiks zu Verzögerungen im Weihnachtsgeschäft kommt, bin ich mit Sicherheit nicht sauer auf Amazon, sondern auf Ver.di."

Na klar, Hauptsache billig, billig, billig, nicht wahr?
Wie die Mitarbeiter bezahlt werden, die dich beliefern, ist dir offensichtlich scheißegal, oder?
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:21 Uhr von Peter323
 
+7 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:27 Uhr von Djerun
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wieso werden offenkundig falsche und doppelte news eigentlich nicht direkt gelöscht?
die geschichte mit den 3 logistikzentrem gabs schonmal, amazon hat schon bestätigt das es um die erweiterung nach osteuropa geht
Kommentar ansehen
07.10.2013 17:03 Uhr von Jenensis
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
so kann man Druck bei den Verhandlungen aufbauen.
Aber Verdi wird sich das (hoffentlich) nicht "zu Herzen" nehmen.
Und schön weiterstreiken,sich nicht von den Ami´s unterbuttern lassen.
Wer hier in Deutschland arbeiten läßt,soll auch gefälligst die entsprechenden,richtigen,Löhne zahlen!
Kommentar ansehen
07.10.2013 17:04 Uhr von shig
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@ alles.Gelogen

Zitat: "So assozial sind manche schon. Irgendwannmal wird auch die deutsche Wirtschaft lahmen. Hoffentlich triffts dann einige Kommentarschreiber hier. Dann sieht die Welt natürlich anderst aus."

ganz genau , so sehe ich das auch.
Kommentar ansehen
07.10.2013 17:14 Uhr von bigpapa
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
Was jammert ihr eigentlich alle wegen den Gehalt da. ??

In einigen Berichten wird von 8.50 Euro pro Stunde geredet. Das sind ca. 1600 Euro Brutto im Monat für ein ungelernten Arbeiter.

Nach einen Lohn-Gehaltsrechner im Internet sind das ca. 1100 Euro NETTO auf Konto.

Der selbe Rechner sagt auch das bei 2200 Euro nur 1450 Euro aufs Konto kommen.

Also hört bitte auf mit den jammern. Jeder gut bezahlte Job ist es fast nur noch arbeiten fürs Finanzamt.

Nur kosten diese 350 Euro die ihr mehr habt, das Unternehmen ca. 1000 Euro im Monat.

Ich will auch mehr Geld aber ich weiß auch was das Unternehmen dafür zahlen muss.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
07.10.2013 17:25 Uhr von Gorli
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ alles.Gelogen:

Willkommen im Kapitalismus. Der beschert uns zwar ein Schnitzel für 3 € bei Aldi, statt 30€, aber man muss auch mit der anderen Seite der Medaille leben.
Kommentar ansehen
07.10.2013 17:53 Uhr von Nico_
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Als ob ein Pole für das arbeiten gehen würde was die bei Amazon hier bekommen.
Kommentar ansehen
07.10.2013 18:43 Uhr von sigillaria
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@Bigpapa, was soll immer der Müll von ungelernten Arbeitern?
Kommentar ansehen
07.10.2013 18:51 Uhr von kry2906
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
naja aufpassen es gibt zwar schengen abkommen aber kein freihandelsabkommen betreffend zoll also teures muss verzollt werden egal ob von tschechien oder polen wie zigg sonst wären di trafiken in de und at längst zu bei diesen preisen mfg
Kommentar ansehen
07.10.2013 19:00 Uhr von Hugh
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
alles.Gelogen hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ewig wird über den bösen Kapitalismus gejammert, aber wenn man die Leute darauf anspricht, dass sie selber der Kapitalismus sind (niemand anderes ist "der Markt"!), dann wird rumgeheult. Hauptsache "ich, ich, ich" und "mir doch egal".

Alles elendige Heuchler. Keine Eigenverantwortung zeigen, Hauptsache, ein bequemer Sündenbock ("die da oben", "Raubtierkapitalismus", "Politiker") steht bequem parat.

Man kann diesen Leuten in der Tat nur den Jobverlust aufgrund von Rationalisierungsmaßnahmen wünschen. Am besten mit Anfang/Mitte 50, damit sie den Rest ihres Lebens zur Nachdenken haben, warum sie nur noch im 1-Euro-Job unterkommen. Aber dann wird ja wieder geheult. Über wen? Na klar, über "die da oben", den "Raubtierkapitalismus" und natürlich die immer bösen, immer dummen "Politiker".
Kommentar ansehen
07.10.2013 19:09 Uhr von bigpapa
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
@sigillaria

Weil es keine große Ausbildung braucht, zu ein Regal zu laufen, dort ein Teil raus zunehmen, und es in ein Karton zu packen.

In meiner letzten Firma hatten wir auch Leute im Lager die genau das gemacht haben. In meiner Jugendzeit war einer meiner ersten Jobs (bevor ich meine Ausbildung machte) ebenfalls das.

Ich bekam ein "Packzettel" und musste die Teile die andere in "Arbeitsboxen" getan hatten, überprüfen und verpacken.

Dazu brauch man "etwas Kenntnisse im Lesen, Schreiben und zur Not noch einfachste Grundrechenarten".

Und ich wette das ein Unternehmen wie Amazon das System so automatisiert hat, das man einfach nur die Teile aus einer Sammelbox nehmen muss und in ein Karton packen. Vermutlich liegt in der Sammelbox sogar schon der passende Karton. :) Allerdings ist es hochkompliziert, auf Grund der nicht genormten Verpackungen das befüllen des Karton mit einen Roboter machen zu lassen.

Damit mich keiner Mist-Versteht. Das ist ein ehrlicher und wichtiger Job.

Nur würde ich als Arbeitgeber kein Ingenieur einstellen, und wenn ich ihn einstelle, mit Sicherheit nicht in der Gehaltsstufe eines Ingenieur bezahlen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
07.10.2013 19:25 Uhr von shig
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
Das verstehe ich auch nie.

Warum soll der "ungelernte" nicht genau so viel verdienen wie andere auch,um ein vernünftiges Leben zu führen.

gleiche Arbeit - gleicher Lohn
Kommentar ansehen
07.10.2013 19:57 Uhr von bigpapa
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@ shig

Weil wir in einer Leistungsorientierten Gesellschaft leben.

Und weil Studierte mehr Kohle brauchen, um die Kosten für Ihr Studium wieder rein zu bekommen.

Nach deiner Aussage brauch man nicht man eine Realschule oder besseres. Alle kommen auf gleiches (niedrigen wegen Gleichheit) Bildungsniveau.

Deine Aussage ist aber perfekt richtig und wieder spricht dir selbst perfekt :) Zitat : "gleiche Arbeit - gleicher Lohn"

Und ich bin der Meinung das man als Single mit 1000 Euro NETTO im Monat durchaus ein vernünftiges Leben führen kann. Allerdings der Urlaub auf die Malediven ist dann nicht drin :) . Immerhin und das darfst du nicht vergessen, müssen die meisten Hartz-4 Empfänger mit weniger auskommen.

Ich bin 100 % dafür das alle Leute die die Pakete packen das selbe Gehalt bekommen.

Gruß

BIGPAPA

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
07.10.2013 20:29 Uhr von rolf.w
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
@bigpapa

"Und ich bin der Meinung das man als Single mit 1000 Euro NETTO im Monat durchaus..."

Und ich bin der Meinung, der Single in der Münchner Innenstadt wird Dir da etwas anderes erzählen.
Was soll denn diese Verallgemeinerung? Wollen wir zu flächendeckenden Plattebauten und Männer-/ Frauenwohnheimen? Jeder ein Zimmer für 200,- im Monat?

"Weil wir in einer Leistungsorientierten Gesellschaft leben.
Und weil Studierte mehr Kohle brauchen, um die Kosten für Ihr Studium wieder rein zu bekommen."

Lachhaft. Also jeder, der nicht studiert hat leistet auch nichts/weniger?

Wer mit 16-17 seine Lehre anfängt zahlt schon einige Jahre in die Sozialsysteme des Landes, bevor der Ausstudierte überhaupt mal darüber nachdenkt, eine Bewerbung zu schreiben. Zudem war er/sie meist in der Lehre bereits produktiv für den Betrieb tätig.

Ich will nicht sagen das "fertige" Studenten nichts leisten, aber ich finde es maßlos überbewertet, was man ihnen allgemein andichtet.

Um es einfach mal auf ein Beispiel herunterzubrechen, zugegeben vereinfacht, was nutzen mir 10 hochdekorierte Ärzte, die ihr Krankenhaus nicht erreichen können, weil kein unstudierter Schneepflugfahrer die Straße räumt?

[ nachträglich editiert von rolf.w ]
Kommentar ansehen
07.10.2013 23:07 Uhr von demokratie-bewahren
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist schon erstaunlich, daß den meisten offensichtlich die Frage von innländischen Arbeitsplätzen und Steueraufkommen völlig egal ist, hauptsache sie bekommen irgendeinen Kram auch noch am nächsten Tag. Bekommen ihr Geld wohl alle vom Staat - nur woher kommt dieses Geld. Und dies alles wieder nur, damit ein Großkonzern maximalen Gewinn macht - noch verstopftere Strassen nebenbei.

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?