07.10.13 13:46 Uhr
 95
 

Kahrs Wunsch nach Finanzministerium wird von SPD abgewatscht (Update)

Im "Spiegel Online" sagte der SPD-Chef des Saarlandes, Heiko Maas zu der Forderung von Johannes Kahrs, dem Sprecher des Seeheimer Kreises, folgendes: "Einige haben nach dem anstrengenden Wahlkampf offenbar einen Erholungsurlaub dringend nötig".

Seiner Meinung nach geht es erst einmal um Inhalte, die man Positionieren muss und er unterstrich das mit den Worten: "Wer das nicht kapiert, hat den Schuss nicht gehört". Unterstützung bekommt er dabei von schleswig-holsteinischen SPD-Vorsitzenden Ralf Stegner.

Der sagte dazu: "Für ein paar Ministerposten darf die SPD ihr politisches Gerechtigkeitsprofil nicht aufgeben."Er sieht die Gefahr, dass die Mitglieder bei einem Postengeschacher die Zustimmung für eine großen Koalition verweigern könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Wunsch, Finanzministerium
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 13:49 Uhr von Ich_denke_erst
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte ja jeder das machen was er am besten kann - und die SPD kann Finanzen definitiv nicht!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?