07.10.13 12:23 Uhr
 942
 

Apple kauft Cue: Siri bekommt Verstärkung

Für mindestens 35 Millionen Dollar hat Apple das Unternehmen Cue gekauft. Die gleichnamige App "Cue" bietet eine aktuelle Übersicht über verschiedene Informationsquellen, wie Facebook, Twitter, Mailprogramme, Kontakte und Kalendereinträge.

Apple erklärte die Pläne mit dem neuen Zukauf nicht. Vermutlich wird damit ein Gegenpart zu Google Now kommen. Aus dem App-Store ist "Cue" bereits verschwunden. Das Unternehmen entschuldigt sich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

Früher war "Cue" als Greplin bekannt. Seit 2012 diente es aber bereits mit dem aktuellen Namen als persönlich Assistent unter iOS. Vermutlich hilft Cue später Siri mit einer tagesaktuellen Übersicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Verstärkung, Siri
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 13:20 Uhr von Retrobyte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Vermutlich hilft Cue später Siri mit einer tagesaktuellen Übersicht."
Und wer weiß, vielleicht verlieben sie
sich sogar ineinander!

Ernsthaft, wenn man nicht wüsste worum es geht,
könnte man fast annehmen, dass hier von echten
Menschen die Rede ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe
USA: Gericht genehmigt Namensänderung von Nazi-Fan in Adolf Hitler
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?