07.10.13 12:14 Uhr
 2.656
 

Großinvestor George Soros warnt Deutschland vor Extremismus in Europa

Der amerikanische Großinvestor George Soros hat Deutschland eindringlich vor Extremismus gewarnt, der sich in Europa breit machen würde, wenn Deutschland seine Politik nicht ändere.

Auch zum Thema Griechenland hat der Finanzexperte eine konkrete Meinung und fordert einen teilweisen Schuldenerlass.

"Jeder weiß, dass das Land seine Schulden niemals zurückzahlen kann", so Soros.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Europa, Extremismus, George Soros
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großinvestor George Soros wettet auf Kursfall der Deutschen Bank und gewinnt
Brexit: Investor George Soros hat angeblich nicht gegen den Pfund gewettet
Finanzinvestor George Soros: Putin will Europa mit syrischen Flüchtlingen überfluten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 12:25 Uhr von brycer
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
"Jeder weiß, dass das Land seine Schulden niemals zurückzahlen kann", so Soros. <-- Hat jemals irgendein Land seine Schulden zurück gezahlt? Jedes Land hat seine Neuverschuldung - jedes Jahr und jedes Jahr mehr.
Wo hat den Deutschland seine Schulden her? Bestimmt nicht erst aus den letzten paar Jahren. ;-)
Die USA, China, Russland... alle sind verschuldet und stehen im Ausland irgendwo und irgendwie in der Kreide. Das gehört doch schon bald zum guten Ton. ;-P
Genau so wie Griechenland seine Schulden niemals zurück zahlen kann wird auch Deutschland seine Schulden (wovon der Löwenanteil aber schon vor der Krise da war!) niemals zurück zahlen. Weder können noch wollen.
Wobei ja jetzt der Durchschnittsdeutsche ungefähr zehn Mal so hoch mit Staatsschulden bedeckt ist, wie der Durchschnittsgrieche.
Wessen Haushaltsbuch scheint nun besser geführt? ;-)
Kommentar ansehen
07.10.2013 12:33 Uhr von Bobbelix60
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Und das sagt das Ars...loch, dass von der ganzen "Krise" profitiert. Der hat doch auch seine Hände im großen Spiel "Eurokrise".
Kommentar ansehen
07.10.2013 12:36 Uhr von Ich_denke_erst
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@brycer
China ist nicht verschuldet - die schwimmen im Geld!

Wenn das mit den niedrigen Zinsen so weiter geht zahlen wir unsere Schulden zurück. Der Staat entschuldet sich über die Inflation und die Bürger zahlen die Zeche.
Kommentar ansehen
07.10.2013 12:52 Uhr von brycer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"...Wenn das mit den niedrigen Zinsen so weiter geht zahlen wir unsere Schulden zurück..." <-- Aber klar doch - und der Papst ist evangelisch während die Kühe morgen Bier geben. ;-)
Wir haben über 2 Billiarden - also mehr als 2.000 Milliarden Schulden und können froh sein wenn wir die Zinsen für die Schulden tilgen können. Da ist an Schuldenabbau schon gar nicht zu denken.

China schwimmt im Geld? Das ist auch ein Trugschluss. China schwimmt auch auf einer gewaltigen Finanzblase und muss gut aufpassen dass diese Blase nicht platzt, sonst geht das Land schneller unter als es hoch gekommen ist.
China hat genau so mit Geldmengen gearbeitet, die es überhaupt nicht gibt. Alles virtuell. Wenn aber einer den Stecker zieht, dann wird es ein verdammt harter Aufschlag auf dem Boden der Tatsachen. ;-P
Kommentar ansehen
07.10.2013 13:07 Uhr von Götterspötter
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Da geht wohl einem jetzt schon der Arsch auf Grundeis ....

tja Pech ...... wer "Armut" sät .... wird "Wut" ernten !!

so ist das halt nunmal .....

Der "Mensch" lernt es erst wenn die ersten Köpfe rollen und die "Jagd" beginnt !
Kommentar ansehen
07.10.2013 13:58 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@brycer
Ich kenne ja Deinen Wissensstand nicht - aber was sind 2 Billiarden Schulden wenn man jedes Jahr mit 4-5 % Inflation rechnet und sich mit 0,1 % refinanziert. Die Schulden wurden über 40 Jahre aufgebaut und bauen sich dann in dem selben Zeitraum wieder ab. Verlierer sind die Kleinsparer deren Geld durch den Kaufkraftverlust an Wert verliert.
Die Alternative wäre an das Vermögen der Deutschen (ca. 3,8 Billiarden) durch Steuererhöhungen und Abgaben heranzugehen.
Jetzt rate mal welchen Weg die Regierung nimmt!

China arbeitet nicht mit virtuellen Geldmengen - China ist der größte Inhaber von Schuldverschreibungen der USA. Die haben geschätzte 12 Billionen an Schuldverschreibungen im Depot. Sollten die USA allerdings pleite gehen ist das wirklich virtuelles Geld gewesen.
Kommentar ansehen
07.10.2013 14:14 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum einen: Schulden sind nicht dazu da um zurückgezahlt zu werden. Mit Schulden erhält man Einfluss

Und zum anderen: Ja, Deutschland macht sich nicht sehr beliebt mit der EU-Politik. Mittlerweile hat Dt. seinen Nachbarländern 1,2 Billionen entzogen. Niedriglohnsektor etc.

Und zu guter letzt: Nicht die Deutschen (Bürger) an sich sind das Problem, das Problem sind die die nichts erschaffen, sich aber trotzdem dumm und dämlich verdienen wollen. Wenn wirklich die ganzen Einnahmen die der Staat zu verzeichnen hat sinnvoll ausgegeben werden könnten, so würde es in der ganzen EU anders aussehen
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:55 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wir in DE sind schon Extremisten...
Wir sind einfach zu billig. Wir exportieren wie bekloppt aber importieren nichts.
Damit kann man in wenigen Jahren die EU platt machen.
Und dank Euro können sich die Länder dagegen nicht wehren und sind DE auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Wenn DE jedes Jahr >200 MRD € Güter Überschuss raushaut, sind das die 200MRD € die wir dann jedes Jahr in den ESM einzahlen dürfen weil sonst sich keienr mehr das Zeug aus der DE Leisten kann^^
Lösen ließe sich das indem man in DE einfach jedes Jahr 200 MRD € mehr importieren würde(Binnenmarkt). Dann würden wir auch aus dem Auslannd waren kaufen können. Mit dem Geld kaufen die wieder von uns. Dieses "einfach" wären midnestlöhne und "ein kräftiger Schluck aus der Pulle" etc. pp.

Das wäre dann ein Wirtschaftskreislauf^^

[ nachträglich editiert von Draco Nobilis ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großinvestor George Soros wettet auf Kursfall der Deutschen Bank und gewinnt
Brexit: Investor George Soros hat angeblich nicht gegen den Pfund gewettet
Finanzinvestor George Soros: Putin will Europa mit syrischen Flüchtlingen überfluten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?