07.10.13 10:51 Uhr
 1.127
 

Helikoptereltern: Verwöhnung, Kontrolle und panische Frühförderung

Eltern wollen für ihr Kind nur das Beste - doch etwa zehn bis 15 Prozent übertreiben es dabei. Wo Kinder früher allein ihre Umwelt erkunden konnten, achten Eltern heute auf jeden Schritt und planen die Tagesabläufe der Kleinen durch.

Anstatt sich die Zeit zu nehmen und Dinge wie Schuhe binden zu üben, lernen Grundschüler Klavier oder müssen bzw. dürfen Kurse besuchen. Den Schulranzen selber tragen? Nein, dazu sind oft die Eltern da.

Helikoptereltern versuchen Kinder vor Misserfolgen zu bewahren und alles perfekt zu machen. Genau darin liegt die Gefahr für das Kind. Es wird unselbstständig, lernt nicht mit Misserfolg umzugehen und auch die Eltern setzen sich selbst einem großen Leistungsdruck aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Kontrolle, Erziehung
Quelle: www.badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.10.2013 10:58 Uhr von brycer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ist hier die News?
Das alles ist eine Tatsache die schon seit Jahrzehnten bekannt ist.
Nur wird das mit dem Behüten und Leistungsdruck immer schlimmer. Viele eltern glauben das, was sie selber in ihrer Kindheit ´verbummelt´ haben, bei ihren Kindern doppelt und dreifach nachholen zu müssen.
Wenn ein Kind freiwillig, und damit meine ich irklich freiwillig, zum Flötenunterricht oder zum Sportverein gehen will, dann sollte man es auch lassen. Wenn es ihm zu viel wird, dann hört es schon wieder damit auf.
Aber zu sagen: ´Du musst ein Musikinstrument lernen, weil das einfach gut für dich ist´ ist eben nicht gut. Manchmal auch nicht gut für das Verhältnis zur Nachbarschaft, wenn das unwillige Kind täglich zwei Stunden Geige übt. ;-)
Kommentar ansehen
07.10.2013 12:01 Uhr von mcSteph
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
täglich 2 Stunden Geige "üben MUSS"

Das klingt anders, als würde es freiwillig üben - sowohl phonetisch, als auch musikalisch

:-)
Kommentar ansehen
07.10.2013 12:25 Uhr von aminosaeure
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Black Hawk down, Black Hawk down....

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von aminosaeure ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen
Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
XBOX ONE im Aufwind - Microsoft erfreut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?