07.10.13 06:55 Uhr
 77
 

Kurt-Tucholsky-Preis geht 2013 an den Journalisten Mario Kaiser

Der Berliner Journalist Mario Kaiser wird in diesem Jahr den Kurt-Tucholsky-Preis erhalten. Dieser geht jährlich an Publizisten oder Journalisten, die durch gesellschaftskritische Texte aufgefallen sind.

Kaiser erhält den Preis für insgesamt zwei Portraits politischer Natur. Kaiser käme dem Anspruch nach, "die gesellschaftliche und individuelle Wirklichkeit hinter einer vordergründig aufgebauten und staatlich vertretenen Fassade zu analysieren", so die Kurt-Tucholsky-Gesellschaft.

Der Preis ist mit einer Prämie von 3.000 Euro verbunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Journalist, Kurt-Tucholsky-Preis
Quelle: www.rbb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?