06.10.13 19:46 Uhr
 290
 

Österreich: Extremsportler Franz Müllner setzt Wiener Riesenrad per Hand in Bewegung

In Österreich hat der Extremsportler Franz Müllner (Salzburg) das Wiener Riesenrad (244 Tonnen) per Hand in Bewegung gesetzt.

Diese Leistung brachte Müllner einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Darüber hinaus bekommt er einen Pokal, der dem Riesenrad nachgebildet ist.

Der Salzburger hat damit schon seinen 14. Weltrekord aufgestellt. Er hatte sich ein halbes Jahr lang auf diese Aktion vorbereitet.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Rekord, Bewegung, Extremsport, Riesenrad, Franz Müllner
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2013 20:22 Uhr von Gierin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss jemand nach welchen Kriterien so ein Rekord anerkannt wird? Es heisst ja immer "X hat ein 70 Tonnen schweres Flugzeug gezogen, Y hat ein 40 Tonnen - Lastwagen gezogen etc. Aber die ziehen/bewegen nie und nimmer so grosse Lasten. Es muss jeweils nur der Reibungswiderstand in den Rädern / Lagern etc. überwunden werden. Im Prinzip hat das Gewicht nur Indirekt einen Einfluss.
Kommentar ansehen
07.10.2013 06:10 Uhr von Marknesium
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde 75% der Einträge im Guinness-Buch umbrauchbar.
Aber ja es gibt menschen die dafür leben, also warum auch nicht?

Wenn es jemanden mit stolz erfüllt "Die größte Kackwurst der Welt" fabriziert zu haben, dann ist es halt so^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?