06.10.13 17:24 Uhr
 972
 

Schüler wollen immer häufiger Polnisch und Tschechisch lernen

Wie das Kultusministerium in Dresden mitteilte, wollen immer mehr Schüler in Sachsen Polnisch oder Tschechisch lernen. Die Zahl der Polnisch-Lernenden hat sich von 442 im Jahre 2002 auf 2.000 Schüler im vergangenen Schuljahr erhöht.

Die Zahl der Schüler, die Tschechisch lernen, hat sich im gleichen Zeitraum von 1.007 auf 2.611 gesteigert.

Derzeit bieten 20 sächsische Schulen Tschechisch und 27 Schulen Polnisch an, 2001 waren es lediglich 18 beziehungsweise sechs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schüler, Sachsen, Sprache, Polnisch, Tschechisch
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2013 17:31 Uhr von Pils28
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finde meine Latein- und Französischkenntnisse super. Also habe damit schon einmal in Paris ein Steak ordern können. Allerdings geht das traditionell am Bedarf vorbei. Ein paar Worte Türkisch, Russisch oder Polnisch wäre schon praktischer.
Kommentar ansehen
06.10.2013 17:32 Uhr von Kochi56
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Kein Wunder:
"in sächsischen Grundschulen, Mittelschulen, Gymnasien und Förderschulen lernen
derzeit (SJ 10/11) 13.565 Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund aus 127
Ländern

*ca. 70 % dieser Schüler sind nicht im Freistaat Sachsen oder der Bundesrepublik
Deutschland geboren, sondern direkt aus ihrem Herkunftsland zugewandert

*ca. 30 % der Migranten gehören der zweiten Generation an und sind meist in Sachsen
geboren, z.B. die vietnamesischen Kinder und Jugendlichen

*der Anteil der Migranten an der Gesamtschülerschaft beträgt ca. 2,7 %

*Schulen mit mehr als 40 % Migranten bezogen auf die Gesamtschülerschaft gibt es
besonders in den Städten Dresden und Leipzig und in bestimmten Wohngebieten"

https://www.google.de/...
(Der eigentliche Link ist ein wenig blöd, da der zu einer PDF führt.
Ich habe daher den Weg über die Google Suche genommen, um den Link anzuzeigen.
Ist aber eine Studie vom Bundesland selbst.)

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
06.10.2013 17:33 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.10.2013 17:36 Uhr von quade34
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Nähe der anderen Länder mit ihrer kulturellen Vielfalt spielt sicher eine Rolle. Auch die Möglichkeit in diesen aufstrebenden Volkswirtschaften eine Beschäftigung zu finden könnte ein Grund sein.
Kommentar ansehen
06.10.2013 17:42 Uhr von norge
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@egneGO
nee nee, die nutten können ja fast alle deutsch aber den autodieben kann man dann besser in ihrer muttersprache: "halt stehen bleiben" nachrufen ;o)
Kommentar ansehen
06.10.2013 17:45 Uhr von shadow#
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sachsen hätte noch in den Titel gehört.
Denn während das in Stuttgart oder Aachen reichlich seltsam wäre, ist es in Sachsen "nur" sinnvolle Bildungspolitik.
Kommentar ansehen
06.10.2013 17:57 Uhr von polyphem
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Finde ich gut, wir sollten zumindest ein paar Sätze und Worte in der Sprache unserer Nachbarn sprechen können. Wir sind alle Europäer.
Kommentar ansehen
06.10.2013 18:10 Uhr von keineahnung13
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich wohne direkt neben Polen, wäre super wenn ichs könnte... hatte nur Englisch was ich eh nie gelernt richtig hab und schneller vergessen habe als ich es gebraucht jemals habe... Bei Polnisch hätte ich wohl die Chance gehabt eventuell mir das zu merken weil ich theoretisch die Praktische Anwendung nutzen hätte können...

Habe nämlich leider nicht so wirklich das Talent mir Fremde sprachen wirklich merken zu können wenn ich die nie brauche... Das bisl englisch was ich mal für ein PC oder sowas brauche verstehe ich ja noch halbwegs. (naja sonst hätte ich Notfalls noch Google)
Kommentar ansehen
06.10.2013 21:00 Uhr von Klugbeutel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich vermute mal dass diese Schüler einen Emigrationshintergrund aus diesen Ländern haben... Insofern ist es nichts besonderes.
Kommentar ansehen
06.10.2013 21:36 Uhr von Sonny61
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar - so kann ich mich besser durchfragen, wenn ich mein gestohlenes Auto suche!
Kommentar ansehen
07.10.2013 06:44 Uhr von saku25
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Wahl hätte zwischen sächsisch und polnisch, würd ich mich auch für polnisch entscheiden - newwar mei guudsder...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?