06.10.13 15:25 Uhr
 201
 

6,4 Millionen Besucher auf dem Münchener Oktoberfest

Auf dem 180. Oktoberfest in München wurde dieses Jahr eine Besucheranzahl von 6,4 Millionen Menschen gezählt. Dabei haben die Besucher 6,7 Millionen Maß Bier getrunken, sagte Wiesn-Chef Dieter Reiter.

Des Weiteren mussten 7.551 Wiesn-Besucher vom Rettungsdienst versorgt werden. Das sind 20 Prozent weniger als noch im Jahr 2011.

Die Münchner Polizei berichtete von einer normalen Wiesn.


WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: München, Besucher, Oktoberfest, Wiesn
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwurf sexuelle Übergriffe: Regisseur Dieter Wedel tritt als Intendant zurück
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.10.2013 18:58 Uhr von Falap6
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@hetzer

Du warst wohl schon länger nicht mehr?!?!

Da wird seit einiger Zeit sehr stark drauf geachtet. Da ist eher mehr drin als ein liter als weniger...
Kommentar ansehen
06.10.2013 21:01 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja aber so ganz Maßgenau nehmen die des bei der Menge und den vollen Zelten nicht.

Bist Mittags während der Woche mal da is es genauer ansonsten passen eher die 5 Millionen Liter.

Is aber schon erstaunlich wie ein Fest voller besoffener und korzender Leute so geil ist.

Hast n Jolli in der Hand wirst gleich mitgenommen bist du hackdicht wirst du befeiert.

Im allgemeinen tut mir die Polizei dort leid es sollte die Menge der Beamten noch mal verdoppelt werden am Wochennde.


[ nachträglich editiert von yeah87 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?