06.10.13 10:08 Uhr
 678
 

Diskussion in Meerane: Wandbild zeigt als Jesus auferstandenen Erich Honecker

"Es ist nicht alles gut, was schlecht war", so heißt der Name eines Wandbildes, welches von elf Künstlern angefertigt wurde. Es soll deren Eindruck von der ehemaligen DDR widerspiegeln und sorgt in Meerane zurzeit für Diskussionsstoff.

Das Bild zeigt den ehemaligen Staatschef Erich Honecker, wie er als Jesus vor einem Jungpionier, Soldaten der NVA sowie vor einem Volkspolizisten wieder auferstanden ist. Zwei Spione beobachten das Szenario vom "Mangelwarenhaus".

Das ironisch verfremdete Wandbild soll laut dem Sprayer Tasso keine Ostalgie sein. Er sagte: "Heute erzählen sich die Leute, wie toll es im Intershop gerochen hat. Aber sie vergessen, dass sie nur drei Mark hatten, für die sie sich nichts kaufen konnten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Diskussion, Erich Honecker, Wandbild, Meerane
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?