05.10.13 16:22 Uhr
 1.728
 

Walldorf: Verlegt SAP seinen Firmensitz in die USA?

SAP denkt wohl über eine Verlagerung des Firmensitzes von Walldorf aus in die USA nach. Der Mitgründer des Unternehmens, Hasso Plattner, treibt derweil die Amerikanisierung des Konzerns weiter voran. Die Mitarbeiter sind beunruhigt.

In einer Email stellte Plattner in Frage, ob Walldorf noch die richtige Location für den Unternehmenssitz sei. Offiziell hat SAP mitgeteilt, dass Walldorf bei Heidelberg der Unternehmenssitz bleiben würde, aber die Umwandlung des Unternehmens in eine Europa SE lässt anderes vermuten.

"Ich gehe davon aus, dass innerhalb der kommenden fünf Jahre die Verlagerung des Firmensitzes in die USA stattfindet", so der Betriebsrat des Unternehmens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, SAP, Walldorf
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2013 16:43 Uhr von Misuke
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Schwachsinn
die besten ITler sind Russen und Inder
die zahlen doch eh keine Steuern in Deutschland und rechnen sich arm
sieht man das die USA so stabil ist das sie ihre maximal Verschuldung hochnehmen muss um net pleite zu sein
super dafür hillbillies ala Sarah Palin die nen Wissen wie ein Stein haben

sag mal in welcher Welt lebst du eigentlich oder hast du aussenpolitisch soviel Ahnung wie nen Ami ???
Kommentar ansehen
05.10.2013 17:01 Uhr von artefaktum
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Chocobo77

"Die USA sind für Grosskonzerne wie SAP die ideale Basis."

Jo. Was da in Sachen Staatsverschuldung abgeht ist aber mittlerweile schon bei dir angekommen? Übrigens auch ganz ohne "linke" Parteien.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
05.10.2013 17:39 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die müssten einfach nur die ampelschaltungen etwas anpassen, dann wären die headquarters auch wieder gut erreichbar ;)
Kommentar ansehen
05.10.2013 18:20 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sicher, die US-Regierung ist immerhin weltweit führend in "freier Meinungsäußerung", "Datenschutz" und dicke Freunde aller Großkonzerne. Die Konzerne müssen in den USA keinen Cent an Steuern zahlen, aber dafür zahlen die Bürger die Zeche, was jedoch den Konzernen wie auch der US-Regierung sowas von scheißegal.
Kommentar ansehen
05.10.2013 20:09 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der gegenwärtige Engpass ..."

LOOOOOL ....
Kommentar ansehen
05.10.2013 23:45 Uhr von firefighter1968
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist SAP bei mir in der Firma auf der KO Liste. Wenn SAP den Firmensitz in den USA verlegt unterliegen die dem Patriot Act und werden dann schön brav alle Daten an die Amis geben damit die dann unsere Technologien klauen können......

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?