05.10.13 12:12 Uhr
 111
 

Ecuador: Im Yasuni-Nationalpark darf nach Öl gebohrt werden

Das Parlament von Ecuador hat mit 108 zu 25 Stimmen beschlossen, dass im Yasuni-Nationalpark nach Öl gebohrt werden darf.

Allerdings wurden Bedingungen aufgestellt, die dafür sorgen sollen, dass die Menschen und die Natur nicht so stark beeinträchtigt werden.

Man geht davon aus, dass unter dem Nationalpark 800 Millionen Barrel Öl lagern. Das Geld, das mit dem Öl verdient wird, soll dann den Armen zu Gute kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Öl, Ecuador, Nationalpark, Bohrung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2013 12:13 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar, für die Armen...komm schon, wer soll das denn glauben?
Kommentar ansehen
05.10.2013 12:21 Uhr von OO88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn dann schon den armen und beinen. die leute in ecuador werden das öl wohl gar nicht brauchen sondern es wird für die Tasten mit denen du schreibts damit hergestellt werden.
Kommentar ansehen
06.10.2013 01:25 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Equador ist von Korruption zerfressen und fest in der Hand von Drogenbanden... ob das Geld wirklich bei den Armen landet, bleibt fraglich...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?