05.10.13 11:56 Uhr
 492
 

Massengrab in Bosnien entdeckt

Ermittler haben in Bosnien und Herzegowina ein Massengrab entdeckt. Dies meldet die britische Tageszeitung "The Daily Mail". Die Toten sind wahrscheinlich Opfer des Bürgerkriegs in den 1990ern Jahren.

Bislang wurden 94 Leichen entdeckt. Dabei soll es sich um bosnische Muslime und Kroaten handeln, die 1992 durch die Serben während den ethnischen Säuberungen ermordet wurden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass man noch mehr Leichen finden werde. In der Region werden bis heute noch etwa 1.200 Personen vermisst. Das Grab wurde in Tomasica, etwa 260 Kilometer nordwestlich von Sarajevo entdeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fund, Massengrab, Bosnien und Herzegowina
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2013 13:11 Uhr von langweiler48
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
23 Jahre nach dem Masaker der Serben, wird man immer wieder Massengraeber finden. In diesem brutalen Krieg wurden ueber 100.000 Bosnier, Frauen, Kinder und alte Leute brutal ermordet.

Ich bin der Meinung, dass man nach so langer Zeit, dann einfach die Entdeckung in Vergessenheit bringen sollte, indem man die Graeber einfach wieder zuschuettet und nicht jeden einzelnen Knochen irgend einem Menschen zuordnen und diese Handvoll Knochen nochmals unter grossen finaziellen Aufwaenden beerdigt. Wie lange liegt ein normal gestorbenen Mensch im Grab? Wenn man keine Zeit zukauft 20 Jahre.

Ich persoenlich habe einen mir leibgewordenen Menschen in Erinnerung, da brauche ich keinen Friedhof. Bei mir reichen Begebenheiten oder die Geburtsage der Entsprechenden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?