05.10.13 11:32 Uhr
 242
 

"Griaß di": Harmonisierungsamt beschließt - Grußformel ist nicht mehr patentiert

Die österreich-bayerische Grußformel "Griaß di" ist zum Thema eines Patentstreits geworden. 2012 hatte ein Tiroler im Internet T-Shirts mit dem Gruß verkauft und wurde deshalb von einer Firma im Allgäu verklagt.

Das Unternehmen aus Bayern hatte sich die Grußformel patentieren lassen. Das europäische Harmonisierungsamt hat nun entschieden, dass die Formel nicht per Patent geschützt sein kann und hat die Patentierung für ungültig erklärt.

Die Firma aus dem Allgäu kann gegen das Urteil aber noch Einspruch einlegen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gruß, Patentstreit, Griaß di
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2013 11:32 Uhr von Borgir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Harmonisierungsamt, noch nie gehört. Warum kann man sich allgemein gültige Dinge wie eben diese Grußformel patentieren lassen? Dann hol ich mir das Patent auf "Mit freundlichen Grüßen" und will jedes mal Geld, wenn die Formel in einem Brief dieser Welt genutzt wird. Unfassbar, ist ja wie in den USA hier.
Kommentar ansehen
05.10.2013 11:51 Uhr von panalepsis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: Der ewige Samsung/Apple Krieg schlägt seine Wellen. Ich weiß nicht, ob nur mir das so vorkommt, aber seitdem scheinen diese Patentstreitigkeiten richtig in Mode gekommen zu sein.
Jedenfalls kann man nicht leichter legal an jede menge Geld ohne materiellem Gegenwert kommen, als einen Patentkrieg zu gewinnen.

Die Samsung/Apple-Geschichte riecht für mich durch das Geld hin und her geschiebe und anderer Tatsachen immer mehr nach PR-Streich, aber hier seh ich die nächste Plage seit Spekulanten... Patenthaie.^^
Kommentar ansehen
05.10.2013 21:51 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Registriert war die Marke nicht etwa in Bayern oder Österreich, sondern beim EU-Markenamt in Alicante - wo also garantiert niemand wissen konnte was da eigentlich registriert wird.

Wer sich sowas eintragen lässt um anschließend Leute zu verklagen, sollte künftig für jeden einzelnen Cent aufkommen müssen, den der Spaß sämtliche Beteiligten vom Antrag bis zur Löschung kostet!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?