05.10.13 09:53 Uhr
 322
 

Richterurteil in Spanien: Frauen sind die schlechteren Autofahrer

Richter Javier Albar urteilte in Saragossa, dass weibliche Autofahrer schlechter fahren können als männliche. Das Urteil geht zurück auf ein Sonderangebot einer spanischen Fahrschule. Den Führerschein für alle Klassen zu erwerben kostete dort 665 Euro für Männer und 850 Euro für Frauen.

Die Fahrschule wurde daraufhin vom spanischen Verbraucherschutz wegen Diskriminierung von Frauen verklagt. Die Fahrschule wies daraufhin nach, dass Frauen im Durchschnitt fünf praktische Fahrstunden mehr benötigten als die männlichen Fahrschüler.

Der Richter berief sich bei seinem Urteil auf offizielle Daten des spanischen Verkehrsamtes, die aussagen, dass Männer eine größere Geschicklichkeit im öffentlichen Straßenverkehr zeigten als Frauen und wies daraufhin die Klage des Verbraucherschutzes ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Urteil, Spanien, Autofahrer
Quelle: www.thelocal.es

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2013 10:08 Uhr von Borgir
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Dann ist das jetzt endlich offizielle :-)

Spaß beiseite. Lächerliches Urteil, lächerliche Fahrschule. Wenn ich sehe, wie viele männliche Spacken in ihren Autos meinen, sie müssten kleine Geschlechtsmerkmale ausgleichen ist diese Statisitk definitiv nicht wahr.
Kommentar ansehen
05.10.2013 10:41 Uhr von langweiler48
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.10.2013 10:48 Uhr von Steel_Lynx
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Männer haben ein besseres räumliches Denken (Männer sind die Jäger), können dies bezüglich besser Einparken und in Engstellen besser die Abstände einschätzen. Des weiterem kommen sie mit Karten besser zurecht.

Frauen sind besser in der Organisation (Frauen sind die Sammler) und können leichter mehrere Dinge parallel, wie die Organisation von Auto, Fussgänger, Fahradfahrer, Gegenverkehr, Ampel, Verkehrsschilder usw.

Frauen in der Stadt (in der nähe der Höhle) und Männer auf dem Land und der Autobahn (auf der Ebene beim Jagen).
Und da sag nochmal einer wir sind keine Höhlenmenschen mehr.

Natürlich gibt es auch unter Männern und Frauen, gute und schlechte Autofahrer. Ein guter Mann fährt immer besser als eine schlechte Frau und umgekehrt. Aber eine geschlechter speziefische Trennung ist der größte Mist!


Viel fastzinierender ist die Tatsache das der Führerschein nur 1/3 von dem in Deutschland kostet. Hallo Europa, hallo Euro. Mit gleichen Ptreisen war da ja wohl nix!!!!

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
05.10.2013 18:53 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BBast

Ich sehe das Problem eher darin das (auch heute noch) meist der Mann mit dem Auto fährt. Egal ob zur Arbeit oder in der Freizeit und wenn beide im Auto sitzen, fährt auch meist der Mann.
Wenn dann darf die Frau mal am Wochenende oder von einer Partx zurück fahren.
Da das aber auch nur alle paar Wochen vorkommt, ist da natürlich Unsicherheit im Spiel.
So würde es auch jedem Mann im Berufsverkehr ergehen, wenn dieser 2-3 Monate kein Auto gefahren wäre.

Von der IST-Situation-Beobachtung gebe ich dir mit sicherheit Recht, aber die liegt nicht an einem Interesse oder Desinteresse an Auto, Technik oder Fahreigenschaften, sondern eher an fehlender Praxis!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?