04.10.13 20:34 Uhr
 386
 

Gibt es in Hessen jetzt eine Rot-Rot-Grüne Landesregierung?

Nach der Landtagswahl im Bundesland Hessen könnte es jetzt zu einer Rot-Rot-Grünen Regierung kommen.

Zumindest wollen die SPD und die Grünen mit der Linken Sondierungsgespräche führen. Das ist das Ergebnis von Gesprächen zwischen SPD und Grünen.

"Rot-Grün war sich dabei vor allem in einem ersten und wichtigen Punkt einig, dass das Wahlergebnis ein klarer Auftrag für einen Politikwechsel in Hessen ist", so Thorsten Schäfer-Gümbel, der SPD-Spitzenkandidat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Die Grünen, Hessen, Die Linke, Landesregierung
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 21:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2013 22:29 Uhr von quade34
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
errorstorm - und vor allem endlich gutes Geld in der Tasche.
Kommentar ansehen
05.10.2013 00:54 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Presseorgan

Das dachte ich auch einen Moment.
Kommentar ansehen
05.10.2013 02:23 Uhr von ms1889
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
richtig so... der cdu/csu filz muss weg.
Kommentar ansehen
05.10.2013 05:13 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Super, nach Baden-Württemberg könnte dann mit Hessen endlich das zweite von drei Bundesländern vernichtet werden, welche zumindest in der Vergangenheit noch einen Haushaltsüberschuss hatten.


Neben den völlig unfähigen Grünen, welche in Baden-Württemberg massive arme Familien sowie die Wirtschaft torpedieren, können dann auch die völlig unfähigen Linken (vgl. Berlin) mal drüberrutschen.
Kommentar ansehen
05.10.2013 10:18 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jetzt die bisherigen Geberländer so geschwächt werden, dass nur noch Bayern übrig bleibt, können sich die Berliner aber freuen. Massive Einschränkungen im öffentlichen Dienst sind jetzt schon an der Tagesordnung, nachher geht garnichts mehr. Auch die Beteiligung der CDU an der Berliner Landesregierung kann die Karre nicht mehr aus dem Dreck ziehen. Die bayrische Klage gegen den Finanzausgleich erübrigt sich dann, weil die dann so ausgeplündert werden, dass sie nicht einmal den Klageweg bezahlen können. Dazu vieleicht noch ROTROTGRÜN im Bund. Armes Deutschland. Die Linken brauchen dann nur noch Honneckers Gelddruckmaschine zu erwecken und schon geht`s immer schneller bergab.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit
Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?