04.10.13 20:01 Uhr
 761
 

Spektakulärer Schmuckraub in Paris

Am Freitag geschah ein spektakulärer Raubüberfall in einem Edel-Juwelier in einem Nobelviertel von Paris. Zuerst betraten zwei gut aussehende Männer den Laden. Doch anstatt etwas zu kaufen, kamen sie mit ihren 13 Komplizen.

Die 15 Räuber erbeuteten 20 wertvolle Schweizer Uhren und flohen dann zu Fuß. Von der Beute fehlt jede Spur.

Laut Polizeiangaben waren weitere Komplizen im Außenbereich, die Rauchbomben zündeten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paris, Schmuck, Übefall
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 20:12 Uhr von NoPq
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
GTA Style
Kommentar ansehen
04.10.2013 21:01 Uhr von Aeskulap
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Von denen hören wir in kurzer Zeit wieder. 15 Mann die einen Raub durchziehen, fallen auf kurz oder lang auf...
Kommentar ansehen
04.10.2013 23:03 Uhr von iphonemann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich tippe auf rumänen oder bulgarischen bauern, die sind bestimmt schon wieder in ihren Dorf in den Bergen und haben jetzt Traktoren und andere Langwirtschaftlichen Gerätschaften damit gekauft. löööl
Kommentar ansehen
05.10.2013 11:56 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@iphoneman .......

wenn du behauptest, dass da bulg. oder rum. Bauern waren, dann behaupte ich, dass es deutsche Heroinsuechrtige waren.

Keiner von uns beiden hat recht. Was uns aber der Autor vorenthallten hat, ist die Tatsache, dass 2 der Raeuber gefasst wurden, die aus Osteuropa stammen.

In einem Bericht spricht man vom Wert der Beute bis 3 Mio .Euro und das bei 20 gestohlenen Uhren. In dem Bericht wird auch erwaehnt, dass die Raeuber mit Scvhlagstoecken die Tresen kaputtschlugen und die Uhren daraus entnahmen. Was haben Uhren zum Stueckpreis von ueber 100.000 Euro in einem Tresen zu suchen, den ich mit einem Schlagstock oeffnen kann. Normalerweise gehoert der Juwelier wegen Verfuehrung zum Diebstahl noch belangt und er keine Ansprueche von der Versicherung hat.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?