04.10.13 16:18 Uhr
 641
 

Buxtehude: Vortrag zur Kompatibiliät von Grundgesetz und Scharia

Im Zuge der Debatte über die Stellung der Muslime und des Islams in Deutschland wird die Frage nach dem Verhältnis von Scharia und Staat stark diskutiert. Fragen zu diesem Thema sollen am 23.10.2013 in Buxtehude geklärt werden. Hierzu hat Ata Shakoor von der Ahmadiyya Muslim Gemeinde eingeladen.

Wie soll sich ein Muslim verhalten, wenn er ein Gesetz des Landes im Widerspruch zu seinem Glauben sieht? Grundgesetz und Scharia? Passt dies zusammen?

Diese Fragen werden Dirk Heuer, Landesvorsitzender des EAK der CDU und Abdullah Uwe Wagishauser der Bundesvorsitzender der AMJ klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: F_R_S
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Debatte, Grundgesetz, Scharia
Quelle: www.kreiszeitung-wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 16:20 Uhr von NoPq
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2013 16:21 Uhr von Samsara
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
"Wie soll sich ein Muslim verhalten, wenn er ein Gesetz des Landes im Widerspruch zu seinem Glauben sieht?"

Einfach sich wieder verpissen!
Kommentar ansehen
04.10.2013 16:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Man kann sagen was man will, aber die Ahmadiyya versuchen wenigstens an der Integration zu arbeiten und denken auch mal mit.

Alleine die Frage, ob man das Grundgesetz über die Scharia stellen darf, gilt für manche Muslime ja schon als Frevel.

Wenn jetzt noch sinnvolle Antworten gegeben werden, dann hört sich das insgesamt nicht schlecht an....
Kommentar ansehen
04.10.2013 17:30 Uhr von Ms.Ria
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich find das auf jeden Fall immer sympathisch wenn beide Seiten offen für solche Diskussionen sind - wobei hier meiner Meinung nach erst gar kein Diskussionsbedarf besteht. Ich kenne die Scharia nicht in allen Klauseln, aber das was ich von ihr kenne bzgl. dem Umgang mit Frauen- und Familienrechten... das möchte ich hier in meinem Umkreis weder für die islamischen Frauen noch für mich haben.

Es gibt aber dennoch auch Angelegenheiten, in denen sich Deutschland und islamische Länder gesetzlich miteinander austauschen, z.b. beim Erb- und Familienrecht (Mehr-Ehen, Unterhaltszahlungen, Sorgerecht), da es ja Scharia-regierte Länder tatsächlich gibt. Solange man alles rational erklären kann, ist alles okay. Aber wenn man anfängt seinen Glauben und seine Ehre über das Gesetz zu stellen, dann bringt das für alle Beteiligte nur völlig unnötige Probleme.
Kommentar ansehen
04.10.2013 17:30 Uhr von rolling_a
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.10.2013 18:12 Uhr von Nox-Mortis
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ rolling_a --> Ihr könnt übrigens auch bleiben wo ihr seid,

rolling_a,
Nur keine Angst, wir bleiben schon da, wo wir hingehören. Nämlich in D. ... Alle anderen, die nicht hier hingehören können sich verpissen.
Kommentar ansehen
04.10.2013 19:10 Uhr von rolling_a
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@der-brain (lol)
meinst du den menschen gefällt ihr schicksal? von der einen seite permanent bevormundet und gehirngewaschen (die religiöse führung) und von der anderen seite ausgenutzt und/oder klein gehalten (die westliche welt). wie soll sich denn da wohlstand entwickeln der supermärkte erlaubt?

@nochmalblabla
braun ist wer andersartigkeit verurteilt, menschen über einen kamm schert und eine vermischung von völkern und kulturen verhindern will und sie gegeneinander aufhetzt.

@nox-mortis
denk nächste mal dran wenn du in einem anderen land im urlaub bist.
Kommentar ansehen
04.10.2013 19:50 Uhr von Nox-Mortis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ rolling_a

Der Urlaub dauert aber kein Leben lang. Und außerdem lasse ich mein Geld in dem Land, wo ich gerade Urlaub mache. Bezahlt mir dieser Staat meinen Urlaub, in dem Land, wo ich mich zwecks Urlaub aufhalte.

Aha, verstehe, die sind alle auf Urlaub hier. Ja, hast recht. Mir kommst auch so vor.

Und übrigens, ich buche keinen Abenteuerurlaub in Krisengebiete oder 3. Welt. (habe Balkon)
Man will sich schließlich erholen.
Kommentar ansehen
04.10.2013 20:12 Uhr von Nox-Mortis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ rolling_a
bzw., der Vergleich hinkt. Urlauber vs. Scharia-Asylant
Kommentar ansehen
05.10.2013 02:16 Uhr von supermeier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Grundgesetz hochwertig

Scharia minderwertig

Was gibt es da noch zu diskutieren?
Kommentar ansehen
05.10.2013 18:49 Uhr von ein_fremder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, wieso es da überhaupt Vorträge und Debatten gibt.
Fakt ist doch, das Grundgesetz gilt für alle die sich auf deutschen Staatsgrund befinden, egal welcher Herkunft oder Religion, demnach auch für Muslime und wenn diesen Leuten
das Grundgesetz nicht passt, dann sollen sie doch in die Länder gehen in denen die Scharia Anwendung findet, Basta!
Daher halte ich diesen ganzen Quark ("...ein Gesetz des Landes im Widerspruch zu seinem Glauben...")für völlig überflüssig.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?