04.10.13 12:07 Uhr
 602
 

Bilderbuchnachwuchs? US-Firma macht dies mit einem DNA-Test möglich

Die US-Firma "23andMe" hat sich ein Tool patentieren lassen, mit dem es möglich sein soll, das Sperma, bzw. die Eizellen eines Spenders mit den eigenen Wünschen abzugleichen. Man solle so sehen können, welche Eigenschaften ein Kind erben könnte. Grundlage bildet ein Speicheltest.

Mit dem "Erbgutrechner", den es auf der Website des Unternehmens gibt, können zwei Kunden berechnen lassen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für bestimmte genetische Charakteristika ihres Kindes wäre. Gleichzeitig will man so auch sagen können, wie das Erscheinungsbild sein könnte.

Voraussagen könne man die Augenfarbe, die Beschaffenheit und somit Belastbarkeit der Muskeln, aber auch ob sich die Hautfarbe verändert wenn Alkohol getrunken wird. Ethiker sorgen sich, da dieser Test an Eugenik grenze. Untersuchungen auf Krankheiten hingegen wären vertretbar.


WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Test, Firma, US, Nachwuchs, DNA-Test
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 12:36 Uhr von GroundHound
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz heikles Thema. Abzulehnen sind "designte" Kinder. Auf der anderen Seite müssen wir dafür sorgen, dass Erbkrankheiten nicht überhand nehmen. Wir schotten uns durch Moderne Medizin, unsere Technik und unser soziales Verhalten von der natürlichen Auslese ab. Wenn man sich alleine die vielen, vielen Brillenträger anschaut, zu denen ich ja auch gehöre: In der "freien Wildbahn" wären Kurzsichtige nicht, oder nur eingeschränkt überlebensfähig.
Kommentar ansehen
04.10.2013 13:08 Uhr von Sparrrow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bleib lieber bei dem Überraschungsmoment wenn es passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?