04.10.13 11:36 Uhr
 51
 

Heute beginnen SPD und CDU/CSU mit Gesprächen über mögliche Koalitionsbildung

Am heutigen Freitag wollen SPD und CDU/CSU sich zu ersten Gesprächen über eine mögliche Koalition treffen.

SPD-Chef Sigmar Gabriel rät dabei zu einem umsichtigen Handeln, statt zu vorschnellen Entscheidungen. Er ist der Meinung, dass man verantwortungsvoll mit der vom Wähler getroffenen Entscheidung umgehen muss und Neuwahlen vermieden werden sollten, da das nicht im Sinn der Wähler sei.

Die Linken hoffen immer noch auf Rot-Rot-Grün und die Linken Parteichefin Katja Kipping umwirbt dafür immer noch die SPD- und Grünen-Basis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, CSU, Koalition, Gespräch
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 12:07 Uhr von TbMoD
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"...und Neuwahlen vermieden werden sollten, da das nicht im Sinn der Wähler sei..."

Sehr interessante Einstellung.
Vor allem nach aufdeckung diverser "ungereimtheiten" bei der Stimmenauszählung in diversen Landkreisen quer übers Land verteilt.

Defintiv Neuwahlen !
Kommentar ansehen
04.10.2013 12:13 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit dem Betreuungsgeld (das Geld stattdessen in die Kitas und zu den Erzieherinnen) und her mit dem Mindestlohn dann kann ich zur Not auf Steuererhöhungen verzichten. Ich würde übrigens weder vom Betreuungsgeld noch von Mindestlöhnen in irgend einer weise direkt profitieren bevor die Vorwürfe kommen ;)
Kommentar ansehen
04.10.2013 14:09 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
voice

Natürlich ist das auch Show um den eigenen Preis hoch zu treiben und eine gute Verhandlungsposition in den anstehenden Koalitionsverhandlungen zu haben. Das gehört dazu. Übrigens zu jeder Koalitionsverhandlung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?