04.10.13 10:59 Uhr
 228
 

Bei Freihandelsabkommen mit den USA sagt Studie 160.000 Jobs in Deutschland voraus

Sollte das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA realisiert werden, könnten laut einer Studie dadurch in Deutschland 160.000 neue Arbeitsstellen entstehen.

Das Freihandelsabkommen wäre nicht nur für die Konzerne gut, sondern auch der Mittelstand könnte davon profitieren.

Sogar die Löhne könnten steigen, so könnten der Studie zufolge die Gruppe der Geringqualifizierten einen Reallohnanstieg um 0,9 Prozent, die Gruppe der Mittelqualifizierten um 0,7 und die Gruppe der Hochqualifizierten um 0,6 Prozent erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutschland, Studie, Jobs, Freihandelsabkommen
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 11:25 Uhr von Sparrrow
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will nicht dumm klingen aber kann mir mal einer dieses Freihandelsabkommen erklären, also was das ist bzw. wozu das gut ist...
Kommentar ansehen
04.10.2013 11:33 Uhr von leche
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt alles wie im jetzigen Europa.
Freihandelsabkommen, offener Grenzverkehr, Einheitswährung....
Habe so ein Vorahnung, wer dann die Amis vor dem Bankrott bewahrt! Bis dahin werden die schon durchhalten.
Gute Nacht!
Kommentar ansehen
04.10.2013 11:38 Uhr von Sparrrow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Achso ok danke ^^
Kommentar ansehen
04.10.2013 16:21 Uhr von hxmbrsel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Freihandelsabkommen wäre nicht nur für die Konzerne gut, sondern auch der Mittelstand könnte davon profitieren. "

Welcher Mittelstand, ich dachte der ist so gut wie Ausgestorben?
Ich würde es toll finden wenn in Deutschland mal die Ärmsten der Armen von etwas Profitieren dürften(dazu zähl ich mich noch nicht)!
Aber die dürfen sich nur das ewige Leit-Gejammer anhören" wegen dir geht es mir so schlecht"!
Kommentar ansehen
04.10.2013 17:05 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ benjaminx

Den Monsanto - Kommentar wollte ich posten, schnüff.......

Recht hat er. Sie machen uns das Freihandelsabkommen schmackhaft, doch die Sache hat ganz sicher fatale Haken und Ösen.

Vor kurzer Zeit hat Monsanto Zulassungsanträge für seine Produkte in der EU zurückgezogen. Wahrscheinlich wird es dank dieses Abkommens diese nicht benötigen.

Dieser Gen - Dreck wird auf unseren Tellern landen und jede Wette, die Kennzeichnungspflicht wird verdammt lasch ausfallen, wenn sie denn vorhanden ist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?