04.10.13 06:50 Uhr
 523
 

USA: Schießerei in Washington - Wieder einmal fand gleichzeitig eine Übung statt

Wieder einmal fand zwischen dem 30. September 2013 bis zum 03. Oktober 2013, wie bei vielen der letzten Attentate in den USA, eine Übung statt. Diese Übung mit dem Namen "Capitol Shield 14" war eine gemeinsame Übung zwischen Militär und der Washingtoner Polizei.

Während der Übung kam es am gestrigen Donnerstag zu einem tragischen Zwischenfall, bei dem eine 34-jährige Zahnarzthelferin mit zwölf Schüssen niedergestreckt wurde. Nach Medienberichten war die Frau nicht bewaffnet.

Trotzdem haben die Medien berichtet, dass "Schüsse ausgetauscht" wurden. Die Polizei hatte die Frau, obwohl sie unbewaffnet war, niedergeschossen. Polizeichef Cathy Lanier hat es sich auch trotz allem nicht nehmen lassen, die zuständigen Polizisten als "Helden" zu bezeichnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Washington, Schießerei, Übung
Quelle: www.infowars.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 06:50 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist interessant... es gab nicht einen einzigen Zwischenfall in den USA, der nicht gleichzeitig mit einer Übung des Militärs, oder der Polizei stattfand. Ebenso war es bei 9/11 und den Attentaten in London 7/7. Der Fakt, dass die Frau in Washington unbewaffnet war und die Medien von einer Schießerei berichteten, die jedoch einzig von der Polizei ausging, zeigt, wie die Medienhuren uns Tag für Tag verarschen. Warum tun sie das? Weil deren Bosse und Besitzer ein bestimmtes Ziel verfolgen...
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:02 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es gab auch Übungen bei 9.11 und in Boston wurde auch geübt.

Interessanterweise wurden bei den genannten jeweils das eingetretene Szenario geübt. Und nun diese News.

Vielleicht sollten sie aufhören mit solchen Übungen, das zieht offenbar Unglück an.
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:28 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich was hier für quellen durchkommen
Kommentar ansehen
04.10.2013 09:51 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin gespannt welche Maerchen uns ueber den Vorfall noch aufgetischt werden.
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:12 Uhr von mr. wolf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Polizei Überwachungsstaat muss einwandfrei funktionieren. Da haben die Menschenrechte nichts zu suchen


@benjaminx
wollte eine Abkürzung nehmen.

[ nachträglich editiert von mr. wolf ]
Kommentar ansehen
04.10.2013 22:38 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@asianlolihunter


Was erwartest du von einem Autor, der auf der Visitenkarte auf Exopolitik verweist?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?