04.10.13 06:46 Uhr
 2.957
 

Russland: Noch keine Chance zum Kampf gegen außerirdische Zivilisationen

Die neu eingerichtete Luft- und Weltraumverteidigung, die Ende 2011 ihren Dienst aufgenommen hat, sieht sich im "Kampf gegen außerirdische Zivilisationen" noch nicht gerüstet, musste Sergej Bereschnoj auf die Frage eines Journalisten zugeben.

Bereschnoj, der sich während einer Pressekonferenz Fragen von Journalisten stellte, fügt hinzu, dass man auch den Auftrag habe, gegen etwaige Aliens zu kämpfen. Noch gebe es aber auf der Erde und ihrer Nähe zu viele Probleme, um sich der vorerst nur in der Fantasie existierenden Feinden zu widmen.

Die Zeitung "Russia Today" beruhigt hingegen die Leser: Die "Weltraumtruppen" könnten noch nicht mit einem Alienangriff zurechtkommen, sie hätten aber "zumindest extrem wirksame Hightech-Mittel, um mit terrestrischen Bedrohungen fertig zu werden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tamerlan
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Kampf, Chance, Weltraum
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 06:48 Uhr von montolui
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
...warum gehen eigentlich alle davon aus, dass uns Außerirdische vernichten wollen?...
Kommentar ansehen
04.10.2013 06:57 Uhr von HelgaMaria
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
"...warum gehen eigentlich alle davon aus, dass uns Außerirdische vernichten wollen?..."

Typisches Menschendenken. Wer sich soweit entwickelt hat, die Weiten des Universums zu überbrücken, ist über diesen kleinkarierten Kram lange hinaus gewachsen.

Wir stecken diesbezüglich noch in der Steinzeit. Es wird keine Angriff einer exterrestischen Rasse geben, und falls doch, sind wir am Arsch.

Wer Technik entwickeln kann, um Lichtjahre zu überbrücken, fürchtet sich sicher nicht vor Projektilwaffen oder Raketen.

Der guckt eher verwundert und fragt sich, ob das ein Witz sein soll........
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:00 Uhr von ROBKAYE
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Zivilisationen andere Planeten, die Zeit genug hatten, sich technisch so zu entwickeln, sodass sie im Stande sind andere Exoplaneten zu besuchen, haben es nur soweit gebracht, weil sie sich nicht vorzeitig untereinander massakriert haben, so wie wir... warum also, gehen die Menschen auf diesem Planeten automatisch davon aus, dass von außerirdischen eine Gefahr ausgehen sollte?

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:13 Uhr von Marknesium
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wir sollten eher mal schaun das wir uns nicht selber killen,
bevor wir an außerirdische denken
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:26 Uhr von Schnulli007
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist sowieso zu spät, denn sie sind schon längst unter uns.
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:35 Uhr von STN
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Nur weil man zur Interstellaren Reisen fähig ist, heißt das noch lange nicht das man friedfertig ist.

Sämtliche Weltraumtechnologien wurden für Kriegszwecke entwickelt....
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:52 Uhr von uhrknall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Aliens nun friedfertig sind oder nicht, können wir nicht wissen.
Wenn sie dem Menschen ähnlich sind, gibt es solche und solche.
Auf einen möglichen Angriff kann man sich aber nicht vorbereiten, weil man deren Waffen nicht kennt.
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:09 Uhr von Dr.Astalavista
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unser Körper hat auch Abwehrkräfte, die schonmal täglich in die Offensive müssen, von Pflanzen bis zum Bakterium hat so jeder seine Abwehrmöglichkeiten.

Und meine Freunde ich sage ..es lauert da draußen "das Böse" es wird uns irgendwann finden wenn es das schon getan hat.

Lieber vorbereitet sein als Klanglos unterzugehen.
Und es ist noch die Zeit aber 2020 betimmt.
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:11 Uhr von Mecando
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Wer Technik entwickeln kann, um Lichtjahre zu überbrücken, fürchtet sich sicher nicht vor Projektilwaffen oder Raketen.

Der guckt eher verwundert und fragt sich, ob das ein Witz sein soll........"

Auch Ameisen pinkeln Menschen an wenn sie ihren Bau für bedroht halten, egal wie sinnbefreit es aus Sicht der Menschen ist.
Dumm nur wenn der Mensch gegenüber den extraterrestrischen Lebensformen die Ameise darstellt...

"Typisches Menschendenken. Wer sich soweit entwickelt hat, die Weiten des Universums zu überbrücken, ist über diesen kleinkarierten Kram lange hinaus gewachsen. "

Und wenn wir Pech haben, dann kümmert er sich genau so rührend um uns, wie wir uns um einen Ameisenhügel der beim Bau einer neuen Wohnsiedlung im Weg steht. ;)
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:13 Uhr von Steel_Lynx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine interstellare Reise kostet soviel Energie, dass eine Zivilisation, einen ausreichenden Grund haben muss, diese zu tätigen.
Entweder sie kommen wegen Rohstoffen oder wegen den Menschen.

Da es im Welltall genügend Planeten gibt, die größtenteils mehr Erze, Wasser usw. haben, wäre es sehr dumm diese ausgerechnet von der Erde zu holen.
Also bleiben noch die Menschen. Da eine so vortschritliche Zivilisation nicht an unserem Denken oder unserer Technologie interessiert sein kann, da sie ja selber schon weiter sind, können sie nur an unserem genetischen Material oder uns als Arbeitssklaven interessiert sein.
Für einen Besuch, um MAL EBEN "Hallo" zu sagen, ist der Energieaufwand zu hoch. Da würde eine "Funk"-Nachricht reichen.
Wenn Ausserirdische hierher kommen, sind sie zu 95% Feindlich.
(Das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die führender Astro-Wissenschaftler wie Harrald Lesch und St.Hawking)
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:13 Uhr von -canibal-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@montolui...na ich denke, diese *bösen Ausserirdischen* und das was wir aus ihnen gerne machen ist im Grunde genommen nur ein Spiegel unserer eigenen Aggression und Feindseeligkeit...
Wer die eigene Erde zerstört hat Zerstörung im Kopf...und da kommen die Aliens gerade recht :)
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:51 Uhr von brycer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wollen die ihre Chancen abschätzen, wenn sie doch vorne und hinten nicht wissen gegen was oder wen sie vorgehen müssen.
Sollten die Außerirdischen sich wirklich aus den abermilliarden Planeten des Universums wirklich ausgerechnet das Staubkorn Erde als Ziel aussuchen (ich glaube immer, dass die Menschheit sich viel zu wichtig nimmt ;-P) kann doch niemand hier wissen, was uns erwartet.
Völlig unbekannte Technologien zu ´bekämpfen´ und dafür die richtigen Mittel zu wählen.... da ist ein Sechser im Lotto wohl wahrscheinlicher.
Kommentar ansehen
04.10.2013 08:55 Uhr von brycer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Tuepscha:
Nun, die Menschheit treibt seit ein paar Millionen Jahren ihr Unwesen auf der Erde ohne dass (wissentlich) sich irgendwelche extraterrestrischen Lebensformen fürr sie interessiert hätten. Wie hoch mag wohl die Chance sein dass sich das ausgerechnet in der nächsten, sehr kurzen, Zeitspanne ändert? ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
04.10.2013 09:30 Uhr von brycer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Tueschpa:
Wenn die Außerirdischen so hoch entwickelt wären/sind, warum sollten sie dann ausgerechnet uns beobachten wollen?
Die Frage ist doch, ob es nicht auch noch andere Zivilisationen gibt, bei denen sich eine Beobachtung mehr lohnt, weil die auch schon weiter entwickelt sind. ;-P
Der Mensch weiß nicht, ob es überhaupt andere Zivilisationen im Universum gibt. Er hat dafür ein sehr begrenztes Blickfeld im Universum. Woher wollen wir dann auch wissen ob es nicht noch mehrere andere außerirdische Intelligenzen gibt, die sich gegenseitig beobachten und das Staubkorn Erde als so unwichtig beachten, dass sie es links liegen lassen.
Du nimmst j auch keine sonderliche Notiz von einer Fruchtfliege in einer Tennishalle, solange die nicht lästig um deinen Kopf schwirrt. Dich interessiert da mehr der Spielgegner in laufenden Match. ;-)
Kommentar ansehen
04.10.2013 09:57 Uhr von rockzzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Chance haben die Russen! Reichlich Vodka an den Aliens verschenken. :)
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:00 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tueschpa:
"Warum beobachten wir Ameisen oder Vögel, warum Bakterien und Frösche? Wir sind doch auch so intelligent! Aus Neugier machen wir das!..."
Ja, wir machen das aus Neugier. Aber auch, weil uns diese Beobachtung nicht viel Aufwand kostet.
Die Tiefsee ist fast überhaupt nicht erforscht, obwohl sie uns eigentlich sehr nah ist. Aber da müssten wir mehr Aufwand betreiben als bei der Erforschung/Beobachtung des Universums. ;-)
Ich glaube aber dass die Tiefsee uns viel mehr Aufschlüsse bieten könnte, die das Leben auf unserem Planeten betrifft.
Da es aber leichter ist mit Teleskopen in die Weiten des Universums zu schauen und Dinge zu entdecken, die schon vor abermillionen Jahren passiert sind, wir aber nicht mal so recht wissen wie es da heute aktuell ausschaut, verlegen wir uns auf das. ;-P
Ja, die Chance dass es da draußen noch mehr andere Intelligenzen (vor allem intelligentere Intelligenzen ;-D) gibt ist sehr groß. Nur glaube ich leider auch dass es nicht viele davon schaffen die riesigen Entfernungen zu überwinden und mit einer oder gar mehreren anderen in Kontakt zu treten.
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:12 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rockzz:
Wenn die auf Alkohol aus wären gäbe es viele andere Planeten die hundert mal interessanter wären, weil deren Atmosphäre Alkohol enthält.
Und das viel mehr als der Wodka-Dunst über Russland. ;-P
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:12 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir hier schon mit Wahrscheinlichkeitsrechnung anfangen:

Es gibt eine UNENDLICHE Anzahl von Planeten.
Nicht auf alle gibt es Intelligentes Leben,
somit ist die Zahl der bewohnten Planeten ENDLICH.
Teile eine ENDLICHE Zahl durch eine UNENDLICHE Zahl:
ERGEBNIS= NULL
Nach der Rechnung gibt es also null bewohnte Planeten mit Intelligentem Leben (die Erde eingeschlossen)

Spass beiseite:
Nach der Green-Bank-Gleichung sind es zwischen 0 und 420000 bewohnte Planeten, welche zu Funkverbindung und/oder Raumfahrt imstande sind.
( Quelle: http://dk.alien.de/... )
Und da reden wir noch nicht mal von interstellaren Reisen.

Thema LG:
Es ist Physikalisch unmöglich die Lichtgeschwindigkeit zu erreichen oder zu überschreiten. Wer nicht weiß wiso....Google gibt Antwort!
Für Interstellare Reisen gibt es nur ein paar Optionen:
1. Kälteschlaf
2. Generationenschiffe
3. Ein übergeordnetes Medium (Hyperraum, WARP, Slipstream, 5.Dimension, Wurmlöcher, oä.)

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:21 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso erinnert mich die News jetzt an eine Folge von "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert", wo ein paar kleine Raumschiffe die Enterprise mit Laserstrahlen attackieren wollten?
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:27 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx:
Da die Zahl der Planeten nach oben offen ist (unendlich), ist auch der Teil der bewohnten Planeten nach oben offen (ein Teil von unendlich ist auch unendlich ;-D)
Eine unendliche Zahl durch eine weitere unendliche Zahl geteilt (eine Zahl durch sich selber geteilt) ergibt 1.
Tja, das ist dann die Erde. ;-P

Das mit der LG und der Überwindung riesiger (wenn nicht gar unendlicher ;-P) Distanzen dürfte wohl das größte Problem sein.
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt drauf an, was die Überwindung der LG angeht.

In Star Trek hat man es so gelöst, dass die Schiffe gar nicht die Lichtgeschwindigkeit überwinden müssen, sondern sie umgehen.

Mithilfe das Wartpantriebs wird einfach der Raum um das Schiff herum bis zum Zielort "gekrümmt". Dadurch fliegt das Schiff zwar weiterhin mit Impulsgeschindigkeit, überbrückt aber extrem weite Distanzen.
Kommentar ansehen
04.10.2013 11:19 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger

Schlachtvieh:
Da kann ich dir was empfehlen:

"Collector" von Heiz
Sehr gutes Buch

http://www.amazon.de/...
Kommentar ansehen
04.10.2013 11:59 Uhr von Mecando
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@brycer
"Eine unendliche Zahl durch eine weitere unendliche Zahl geteilt (eine Zahl durch sich selber geteilt) ergibt 1."
Unendlich ist ein Ausdruck, keine Zahl.
´Unendlich durch Unendlich´ ist keine Rechenoperation.

Logische Herangehensweise:
1. Leben auf Planeten ist grundsätzlich möglich, siehe unsere Erde.
2. Wenn es unendlich viele Planeten gibt, dann gibt es auch unendlich viele Planeten auf denen Leben möglich ist. Grund dafür ist der Punkt 1.

Nun wissen wir aber, dass das Universum eben nicht unendlich ist. Die Masse (Materie, Energie) ist begrenzt. Dem entsprechend ist auch die Anzahl der Planeten begrenzt, und somit auch die Anzahl der Planeten auf den Leben entstehen kann.
In wie weit dies statistisch (!!!) errechenbar ist hängt davon ab wie viel wir über das All wissen. siehe Drake-Gleichung

Interessant wird´s dann wieder wenn man der Theorie folgt, dass es mehr als ein Universum gibt...

Ich persönlich denke, es gab Zivilisationen vor uns, und es wird sie nach uns geben. Zumindest bis zum ´Big Chill´, fals es einen gibt... ;)
Kommentar ansehen
04.10.2013 12:51 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mecando
beschäftige dich mal ein wenig mit höherer Matematik! für den Anfang:
http://de.wikipedia.org/...

Logische Herangehensweise:

"1. Leben auf Planeten ist grundsätzlich möglich..."
Ach ist das so???
Grundsätzlich????
Klar...es müssen ja auch ÜBERHAUPT KEINE VORRAUSSETZUNGEN für Leben erfüllt sein, wie z.B. flüssiges Wasser oder so.....moment ich rufe eben bei der NASA und bei SETI an, die wissen das nämlich noch nicht!

"2. Wenn es unendlich viele Planeten gibt, dann gibt es auch unendlich viele Planeten auf denen Leben möglich ist."
Es können aber nicht alle Bewohnt sein, somit ist die Zahl Endlich. Hoch, vieleicht sogar sehr hoch, aber ENDLICH.

"Grund dafür ist der Punkt 1."
Ich belege meine Aussagen auch immer mit eigenen Argumenten!! /ironieoff

"Nun wissen wir aber, dass das Universum eben nicht unendlich ist"
Das wissen wir....wow, stoppt die Druckerpresse Mecando hat gerade die Beweisse für THEORIEN gefunden an denen die Astrophysiker seit Jahren rechnen!!!

Nochmal zu deiner Logischen Her(r)angehensweise:
Mit deinen Aussagen zur Drake-Gleichung wiederlegst du deine Eigenen Argumente:
"unendlich viele Planeten gibt, dann gibt es auch unendlich viele Planeten auf denen Leben möglich ist. " VS " Anzahl der Planeten begrenzt, und somit auch die Anzahl der Planeten auf den Leben entstehen kann"

im übrigen war die Aussage auf die sich brycer bezog aus einem meiner Kommentare und als scherzhafte Erwiederung auf meinen Spass gemeint. Wenn du mitreden willst, lies doch bitte alle Kommentare und nicht nur die, die dir passen!
Kommentar ansehen
04.10.2013 14:01 Uhr von Cassiopeia711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egoistisch anzunehmen sie kämen wegen den menschen, wenn dann aufgrund eines sterns den wir als "unsere" sonne bezeichnen

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?