04.10.13 06:44 Uhr
 247
 

Die Eltern haben Recht: Musik wird jedes Jahr immer lauter

Eine Analyse der Top-5.000-Musiksongs seit dem Jahr 1950 zeigt, dass die durchschnittliche Lautstärke der Musikstücke immer lauter wird.

Gemeint ist damit nicht, dass die Lautstärke der Aufnahmen lauter geworden ist, die kann man am Wiedergabegerät ändern, sondern dass der Bereich zwischen den leisen Tönen und den lauten Elementen des gleichen Musikstücks immer größer wird.

Bis in das Jahr 1990 war nur eine langsame Steigerung dieses Lautstärkeabstands festzustellen. Danach stieg der Lautstärkebereich sprunghaft um über 39 Prozent innerhalb der letzten 20 Jahre an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Jahr, Musik, Recht, Eltern
Quelle: www.fastcodesign.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.10.2013 09:02 Uhr von brycer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes,
wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt.
Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen." <-- Das hat schon Aristoteles gesagt. Trotz dieser düsteren Prognose ist die Menschheit immer noch nicht ausgestorben. ;-P

Und diese Aussage wird von jeder Generation erneut wiederholt - trotzdem geht es immer weiter.
Ja, die älteren wissen natürlich immer besser was den jungen gut tun würde. ;-)
Die jungen ignorieren diese ´Warnungen´ und leben trotzdem trotzig weiter. ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:01 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es muss ja auch lauter werden. Wie will man mit den Hörschädigungen der lauten Musik von VORHER auch sonst noch was verstehen?
Kommentar ansehen
04.10.2013 10:34 Uhr von Atheistos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mist, jetzt habe ich die Abschaffung des Lautstärkereglers verpasst....
Kommentar ansehen
04.10.2013 11:00 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Atheistos :) ..... es geht auch nicht um die Lautstärke ... sondern um die Lautheit ....

das ist in der Akkustik ein grosser Unterschied

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
04.10.2013 11:28 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir wohl bewusst. War nur etwas Sarkasmus meinerseits gegenüber der Überschrift.
Kommentar ansehen
04.10.2013 19:19 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt doch an der digitalen Verarbeitung und Komprimierung, so dass der Pegel beim Abmischen von jedem Instrument maximiert wird. So wird die Bandbreite optimal genutzt und der Sound besser. Was die Lautstärke angeht möchte ich an Klassik oder Opern erinnern.
Kommentar ansehen
05.10.2013 05:32 Uhr von Zxeera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Musik ist aber auch nicht mehr das was es mal war. Das Meiste kann man sich heute doch gar nicht mehr anhören. Damals waren die Musiker mit Herz dabei. Heute geht es doch nur noch um die dicke Kohle.
Kommentar ansehen
05.10.2013 18:30 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also bei MUSIK kann ich das problem beim besten willen nicht erkennen....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?