03.10.13 19:20 Uhr
 124
 

Dresden: Straßenbahn kollidierte mit PKW

Am heutigen Donnerstagnachmittag ist in der Nähe des Krankenhauses "St.-Joseph-Stift" in Dresden eine Straßenbahn der Linie 4 mit einem Renault Scenic zusammengestoßen.

Dabei wurde das Auto auf das Dach gedreht und einige Meter von der 48 Tonnen schweren Bahn vor sich hergeschoben.

Es wurden zwei Personen leicht verletzt, außerdem kam es zu Behinderungen im Dresdner Straßenbahnverkehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GixGax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, PKW, Straßenbahn
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2013 19:23 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wenn dann schon eher umgekehrt
Kommentar ansehen
04.10.2013 07:04 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Strassenbahn ist dem Auto sicher gefolgt und hat mehrfach versucht es zu rammen...irgendwann hat es dann mal geklappt :D

Gibts da nicht auch so einen bescheuerten WItz?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht
Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?