03.10.13 17:13 Uhr
 447
 

Mini künftig nur noch mit BMW-Power

Optisch wird sich bei den nächsten Mini-Modellen nichts ändern, dafür gibt es unter der Haube neues. Bisher wurden die Motoren gemeinsam mit Peugeot entwickelt, künftig stellt BMW die Triebwerke zur Verfügung.

Die Top-Motorisierung ist das 2,0-Liter-Turbo-Aggregat mit 192 PS. Als Basismotorisierung dient ein 1,5-Liter-Turbo-Motor mit 136 PS. Auch ein adaptives Fahrwerk wird erhältlich sein, bei welchem der Fahrer per Knopfdruck zwischen zwei Grundeinstellungen wählen kann.

In knapp einem halben Jahr wird der "neue" Mini erhältlich sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motor, Mini, Power
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2013 17:49 Uhr von El_kritiko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kooperation mit Peugeot wurde beendet nachdem diese sich GM an den Hals geworfen hatten (sie benötigten Geld). BMW kooperiert nun mit Toyota.

Im BMW 1er werden ebenfalls Motoren von Peugeot verwendet.
Kommentar ansehen
06.10.2013 12:58 Uhr von modemfreaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bayrischen Motoren Werke konnten noch nie Motoren bauen?? Kannst du das bitte mit Fakten untermauern. Ich fahre selbst nen 330xd mit über 200tkm und der braucht bis auf den 30tkm Intervall KEINE Öl. Auch die anderen BMWs die wir hatten, bis auf einen 524td mit ner defekten Zylinderkopfdichtung, liefen 1a. Und die Motoren habe Leistung ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?