03.10.13 16:43 Uhr
 510
 

Madagaskar: Wütender Mob lyncht zwei Franzosen

Auf der afrikanischen Insel Madagaskar wurden zwei Europäer gelyncht. Die Opfer sollen aus Frankreich stammen. Ein Augenzeuge berichtet, dass "Tausende" an der Lynchaktion teilnahmen.

Die Männer standen im Verdacht, Organhandel zu betreiben, nachdem die Dorfbewohner eine verstümmelte Kinderleiche und Organe in einer Gefriertruhe entdeckt hatten. Die Meute jagte die Männer, misshandelte sie und hing sie schließlich auf. Die Leichen wurden am Strand von Nosy Be verbrannt.

Die französische Botschaft auf Madagaskar hat einen Warnhinweis für Landsleute herausgegeben. Sie sollen wachsam sein und drinnen bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Madagaskar, Mob, Organhandel
Quelle: www.ibtimes.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.10.2013 18:00 Uhr von AffeMitZeitung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Organhandel klinkt hier komisch, da mann eher das Kind in eine Klink im Ausland, wo der zahlende Kunde auch liegt, bringen würde.
Und die Drathzieher von Organhandel würden sich nie dort sehen lassen, die verdienen das.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?