03.10.13 13:27 Uhr
 211
 

Niederlande: Senioren und Behinderte sollen Ehrenämter in Tausch für Pflege übernehmen

Vize-Gesundheitsminister Martin van Rijn teilte mit, dass Senioren, Behinderte und chronisch Kranke künftig Ehrenämter im Tausch für Pflegedienstleistungen übernehmen sollen. Wer etwas für die Gesellschaft tut, soll künftig von der Gemeinschaft Pflegedienstleistungen zurückerhalten.

Martin van Rijn gibt an, dass man zum Beispiel die Einsamkeit unter den Senioren bekämpfen könnte, wenn diese an Grundschulen beim Lesen lernen helfen würden. Ein pensionierter Buchhalter im Rollstuhl könnte zum Beispiel bei einem Schuldenberatungsbüro helfen, so der Minister weiter.

Die Regierung stellt derzeit das gesamte Heimpflege-System und andere Pflegedienstleistungen auf den Kopf. Die Bürger sollen sich künftig mehr um die eigene Pflege kümmern, statt sich auf staatliche Hilfe zu verlassen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Senior, Tausch, Pflege, Behinderte, Ehrenamt
Quelle: www.dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump scheitert mit Vorhaben: Transgender dürfen im US-Militär dienen
Jerusalem-Frage: EU erteilt Netanjahu Absage
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2013 13:39 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Guter Vorschlag, so lange dies auf Freiwilligkeit beruht. Alles andere sorgt nur dafür, dass der Staat Sozialabgaben einnimmt, die er dann für andere Zwecke nutzen kann (Steuerentlastung für Reiche?)

Auch hier in Dt. zieht sich der Staat ja aus der Verantwortung durch z.B. Tafeln.

Wenn, dann haben die Sozialabgaben hierfür zu entfallen. Kann ja nicht sein, dass der "normale" Bürger für Dinge bezahlt, die er sich dann im Notfall von Freiwilligen machen lassen muss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Türkei: Wirtschaft um elf Prozent dank billigem Geld angestiegen
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?