03.10.13 12:15 Uhr
 129
 

Freispruch: Konzertagentur ist nicht am Tod von Michael Jackson Schuld

Im Prozess um den Tod des Pop-Superstars Michael Jackson ist die Konzertagentur, die von der Familie für den Tod verantwortlich gemacht wurde, vor Gericht freigesprochen worden.

Die Familie des verstorbenen Stars warf der Agentur vor, den Tod Jacksons Ende Juni 2009 in Los Angeles provoziert zu haben. Die Agentur AEG Live hätte den Arzt Jacksons, Dr. Conrad Murray, angestellt. Dieser sollte Jackson gesund spritzen.

Murray wurde bereits wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Michael Jackson, Freispruch
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?