03.10.13 11:15 Uhr
 91
 

Suhrkamp Verlagsgruppe: Insolvenzplan darf nun doch abgesegnet werden

Die Familienstiftung der Verlagschefin des Suhrkamp-Verlagshauses kann nun doch ihrem eigenen Insolvenzplan Zustimmung geben. Das Oberlandesgericht in Frankfurt hatte ein zuvor erlassenes Verbot ausgesetzt.

Das Landgericht in Frankfurt hatte vor drei Wochen verboten, dass Ulla Unseld-Berkéwicz, die Chefin des Verlages, einem Sanierungsplan zustimmt. Die Verlagschefin legte jedoch Berufung ein.

Minderheitsgesellschafter Hans Barlach wirft der Verlagschefin vor, die Insolvenz absichtlich herbeigeführt zu haben, um ihn herauszudrängen. Über den Insolvenzplan soll nun am 22. Oktober abgestimmt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verlag, Suhrkamp, Insolvenzplan
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?