03.10.13 06:30 Uhr
 632
 

Marketing für Kosmetik: Wann Frauen sich am wenigsten attraktiv finden

Eine Studie, die 648 Frauen befragte, fand heraus, wann Frauen sich am wenigsten attraktiv finden. Die Ergebnisse zeigen der Kosmetikindustrie das beste Timing für ihre Reklame. Nach Wochentagen angeordnet bietet der Montag, mit 46 Prozent sich unattraktiv findenden Frauen, den besten Tag für Werbung.

Aufgrund der sozialen Aktivitäten folgt der Sonntag mit 39 Prozent auf dem "Reizlosigkeits-Index". Nach Tageszeiten angeordnet liegen die "Angriffspunkte" der Kosmetikwerbung am besten zwischen fünf und neun Uhr morgens.

Nach Tagesereignissen sortiert wird Unattraktivität am stärksten von den Frauen nach dem Aufstehen, gefolgt von schlechtem Gesundheitszustand über Schwitzen bei Hitze und müde und gestresst bis "nach dem Weinen", wahrgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Studie, Marketing, Kosmetik, Attraktivität
Quelle: www.sacbee.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.10.2013 06:30 Uhr von montolui
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Als Gründe für ihre wahrgenommene Unattraktivität nannten Frauen auch Übergewicht, Einsamkeitsgefühl und Niedergeschlagenheit.
Kommentar ansehen
09.10.2013 13:53 Uhr von jetzaber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
- nach dem Aufstehen: Kaffee
- schlechter Gesundheitszustand: Arzt, Krankenhaus
- Schwitzen bei Hitze: ja mei ...
- müde und gestresst: Chillen!
- nach dem Weinen: ok. Werbung. :D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?