02.10.13 15:09 Uhr
 9.628
 

Prozessor-Hersteller bestätigt: 64-Bit-Prozessor im iPhone 5S nur Marketing-Gag

Vor Kurzem bemängelte die Test-Zeitschrift "Chip", dass der 64-Bit-Prozessor A7 im neuen iPhone 5S von Apple quasi nutzlos sei, da die 64 Bit nur nutzen, wenn das Gerät über vier Gigabyte Arbeitsspeicher im Gerät verbaut hat (ShortNews berichtete).

Jetzt meldete sich Prozessor-Hersteller Qualcomm zu Wort und bestätigte nun noch einmal diese Aussage. Doch Qualcomm ging jetzt sogar noch etwas weiter. Qualcomm-Marketing-Chef Anand Chandrasekher bezeichnete Apples Prozessor sogar als "Marketing-Gag".

"Endanwendern bietet dieser null zusätzlichen Nutzen. Der Vorteil der 64-Bit-Technologie ist vorwiegend die Möglichkeit, über 4 GByte an Speicher zu adressieren - mehr nicht. Das iPhone hat jedoch lediglich 1 GByte DRAM", schilderte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Hersteller, Prozessor, Marketing, Gag, Bit, iPhone 5S
Quelle: www.cnet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 15:16 Uhr von tehace
 
+40 | -9
 
ANZEIGEN
ich hol mir schonmal popcorn und ne cola =)
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:17 Uhr von Mutter-s-Kuchen
 
+46 | -25
 
ANZEIGEN
Ich zitiere mal einen User eines Techblogs, der sehr gut geschildert, wozu ein 64Bit Prozessor unter ARM im IPhone5S wirklich gut ist. Denn unser Dummbratze Crushial hat ja wieder mal keine Ahnung, was er wieder gekonnt zur Schau stellt.

ZITAT:

"Durch die doppelt so großen Register (jetzt 64, vorher 32), die übrigens nicht nur größer sonder auch zahlreicher geworden sind, können mehr Daten in der CPU selber vorgehalten werden. Die große Stärke der ARM-RISC Archtiektur gegenüber z.B. der x86 CISC-Architektur war schon jeher die hohe Anzahl an Registern in der CPU. Dieser wurde bei 64 Bit weiter verstärkt und bedeutet weniger Zugriff auf den unerträglich langsamen RAM. Deswegen macht es auch hier mehr Unterschied als am Desktop PC. X86 CPUs können viele Operationen direkt im RAM durchführen ohne die Daten vorher in die Register zu kopieren und profitieren daher deutlich weniger von größeren Registern.

Natürlich bedeutet 64Bit vs 32 Bit nicht automatisch, dass doppel so viele Daten vorgehalten werden können, da die aktuelle Programmierung aber spätestens mit C++(Objective C und den ganzen Interpretersprachen (Java, .Net) meist mit 64 Bit Datentypen arbeiten, hast du weniger Fetchvorgänge (da du für einen Long oder Double keine zwei Ladevorägnge bzw. 2 Register mehr brauchst) und kannst mehr im direkten Zugriff halten. Dazu sind Vektoroperationen, auch bekannt als AltiVec(PPC) und SSE(X86) in anderen CPU Architekturen, viel leistungfähiger geworden, da eben mehr Daten auf einmal adressiert werden können. Wir reden hier von Beschleunigungen bis Faktor 9.
Aber auch die ALU wurde auf 64 Bit aufgebohrt, die Addition oder Subtraktion zweier 64 Bit Werte kann also in einem Durchgang passieren, nicht wie vorher in zweien. Bei Division und Multiplikation steigt der Vorteil quadratisch an.
D.h. das bei ~ 60% aller Operationen die auf einer normalen RISC CPU ablaufen nun die doppelte Geschwindigkeit erreicht werden kann (bei gleichem Takt). Daher kann so ein DualCore-RISC auf 64 Bit ganz locker einen QuadCore 32Bit an die Wand fahren. Vor allem wenn in erster Linie nur mit 2 Threads gearbeitet wird.

Bis hierhin haben wir noch keine Zeile Code auf die 64 Bit Architektur optimiert. Wenn man das auch noch macht, dann kann durchaus eine Performance Verdoppelung erreicht werden. Darüber könnte ich jetzt auch noch ein bisschen erzählen, würde aber den Rahmen hier sprengen.

Sicherlich wirken auch noch andere Optimierung an der CPU auf die enorme Leistung ein, aber 64 Bit nimmt sich da schon nen Bärenanteil auf die Schulter."

[ nachträglich editiert von Mutter-s-Kuchen ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:21 Uhr von SHA-KA-REE
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Nein! Doch! Ohhh!

Der A7 mag ein ganz toller Prozessor sein, aber die Mehrleistung kommt eben nicht durch die 64bit-Architektur zu Stande. Die hat einzig Vorteile für Apple, weil sie so den früher oder später nötigen Architekturwechsel schon jetzt vorwegnehmen.
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:37 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@stoske

Nein.

https://medium.com/...

Die wenigsten Smartphone-Apps arbeiten mit 64bit-Typen, und weder die, die dies nicht tun, noch die, die dies ohne Not tun profitieren hier nennenswert von der 64bit-Architektur. Die neue Architektur bringt diverse Vorteile und Optimierungen mit, aber der Großteil des Performancegewinns stammt schlicht nicht von der Erhöhung der Wortbreite.

Zudem: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:50 Uhr von Fireproof999
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
@stoske

Dein Post is mal der größte quatsch! Dein angesprochener Vorteil geht fast zu 100% verloren da unter 64Bit die Befehlslänge und die Adressierung ebenfalls verdoppelt wird.


@Mutter-s-kuchen

Die hohe Anzahl an Registern soll lediglich die deutlichen Geschwindigkeits-NACHTEILE!!! von den langen 64Bit Adressierungen und Befehlen kompensieren. Dies also als Geschwindigkeitsmerkmal herzvorzuheben ist schwachsinn. Ebenfalls dass, doppelt so viele Daten vorgehalten werden können, da die Befehlssätze unter 64Bit nunmal auch doppelt so lang ist.

Wenn du dir schon 64Bit Artikel durchliest, solltest du nicht nach den Vorteilen aufhören zu lesen.

Hier nochmals deutlich:

Was für datenintensive Programme (beispielsweise bei Datenbank- oder Datei-Servern[4]) ein Vorteil ist, kann besonders bei kleinen Programmen zu Nachteilen hinsichtlich Speicherverbrauch und Geschwindigkeit führen.[5]
Alle Adresswerte sind bei 64-Bit-Architekturen mit 64 Bit doppelt so breit (statt 32 Bit bei den 32-Bit-Architekturen). Ihre Speicherung verbraucht daher im RAM und in den Caches doppelt soviel Platz. Auch andere Datentypen (z. B. long im LP64-Modell) beanspruchen auf 64-Bit-Architekturen doppelt so viel Platz wie auf 32-Bit-Architekturen. Offensichtlich wird dieses in den erzeugten Programmdateien, die im Vergleich zum 32-Bit-Programm typischerweise etwa 25 bis 30 Prozent größer sind[5] und dadurch auch RAM und Cache („Cache miss“) stärker belasten können. Hierdurch wird im ungünstigsten Fall die Ausführungsgeschwindigkeit der Programme um etwa den gleichen Faktor herabgesetzt. Dem wirkt zum Beispiel bei AMD64 (und Intel 64) eine im Vergleich zu IA-32 stark erhöhte Registeranzahl entgegen, sodass auch ungünstige 64-Bit-Programme in der Praxis nicht wesentlich langsamer sind. Auch beherrschen viele 64-Bit-Architekturen eine IP-relative Adressierung mit vorzeichenbehafteten 32-Bit-Offsets, womit eine Zunahme der Befehlslänge verhindert werden kann.
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:55 Uhr von magnificus
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab keinen Plan davon, find es aber lustig, wie man gleich wieder aufeinander los geht und keine Beleidigung aus lässt.
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:55 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@tehace

You made my day ;-)
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Rendern die Leute Videodaten auf ihren Smartphones - oder werden Wetterberechnungen gemacht?
Analog zum PC habe ich bei 64-Bit beim Rendern von Audiodaten gefühlte 50 Prozent mehr Geschwindigkeit - und diese Prozesse sind direkt darauf programmiert - und blockieren den ganzen PC.
Aber ob die Leute alle ihr Smartphone für stundenlange Rechenoperationen benutzen?
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:12 Uhr von Jason31
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@Mutter-s-Kuchen

Sorry, muss Dich da enttäuschen. Dem guten Mann dem Du da nacheiferst, hat zwar stellenweise aus technischen Aspekten recht, allerdings bringt er vieles in einen völlig falschen Kontext und bringt über dies sogar manche "Werte" in den "Fantastillionen-Bereich", da sie jeder realten Grundlage entbehren.

Was ARMv8 betrifft (das ist die 64-Bit ARM Spezifikation/Instruction-Set), so habe ich schon ganz zu Anfang, als hier eine News dazu kam, ziemlich genau das geschrieben, was nun auch oben von Qualcomm kommt. Und falls Dir Quallcomm nichts sagt: Das ist der Branchenprimus im Mobile-Chip Segment abseits von Apple. Auch Qualcomm designt seinen eigenen ARM Cores, und das auch schon länger als Apple.

Wie ich dazu auch schon schrieb, sind die technologischen Erweiterungen durch ARMv8 längst nicht so gravierend wie es seiner Zeit bei x64 war - dennoch liefert auch x64 nur einen marginalen Zugewinn an Performance (und hier gab es zu anfang die selben Versprechungen im Fantastillionen-Bereich), außer man optimiert auf teufel-komm-raus, landet dann aber auch nur bei (mit Glück) leppischen 30% im Durchschnitt.

Allein schon die Aussage:

>"D.h. das bei ~ 60% aller Operationen die auf einer normalen RISC CPU ablaufen nun die doppelte Geschwindigkeit erreicht werden kann (bei gleichem Takt)."

Ist vollkommen falsch. Da die ARMs schon lange Superskalar sind und mächtig Gebrauch von Out-Of-Order Execution machen. Eben allein DAS macht sie deutlich schneller, da bringt die Rechentiefe erst einmal absolut gar keinen Zugewinn, so wie dort unterstellt. Denn dann hätten wir heute nicht Quad-Core Prozessoren, sondern 128 Bit oder sogar 256 Bit Prozessoren. Dem ist aber nicht so, deswegen macht man das auch nicht. Und das es eine pure Falschaussage ist, dass Software meist mit 64-Bit Datentypen arbeitet, belächle ich besten Falls - ernsthaft kommentieren kann man so einen Dummfug gar nicht. Ganz zum Schluss hat die Verdopplung von Datentypen sogar nachteilige Effekte, da eben auch die doppelte Menge an Daten mit dem RAM - das Architekturbedingt der Flaschenhals ist - ausgetauscht werden muss, denn man kann nicht immer alles im Register-Set halten - z.B. der übliche Programm-Stack.

Es macht jetzt auch keinen Sinn wenn ich da weiter ins Detail gehe, Du wirst es ohnehin nicht nachvollziehen können, so wie Du eben auch nicht in der Lage warst die Ungereihmtheiten in Deinem Zitat zu erkennen. Ich lege Dir nur dingend ans Herz dich nicht weiter auf diesen guten Herrn zu berufen, denn mit ihm bist Du leider extrem schlecht beraten.


@Fireproof999

Nur ganz Kurz, lediglich zur Korrektur: Die Befehlslänge bei ARMv8 ist weiterhin 32-Bit. Das ist bei ARM quasi schon immer so gewesen, mit Ausnahme der THUMB-Instruktionen, die 16-Bit lang sind. ARM braucht auch nicht mehr, da Konstanten im ARM Befehlssatz quasi nur "beschnitten" in die Instruktionen abgelegt werden. Also z.B. nur 8 Bit lang. Konstanten voller Registerbreite werden bei ARM per "Load" von einer Speicherstelle "geladen" und im Register abgelegt. Im Assembler Code meint man zwar, man setzt ein Register = *irgendwas* - das setzt der Assembler dann aber anders um.

[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:32 Uhr von kingoftf
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Genauso wie der seinerzeit von Crushial so vergötterte 8 Core im Galaxy S4, der ohne das Werbegeschwafel von Samsung nur ein 2x4 Core ist.
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:35 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch

Es bestreitet ja niemand, dass die A7-CPU eine sehr gute Performance erzielt. Es behauptet aber auch niemand, dass 64bit-Mobil-CPUs völlig unsinnig seien - aber erst in Geräten mit mehr als 4 GB RAM werden die so richtig sinnvoll (was bei Tablets bald der Fall sein dürfte).
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:48 Uhr von Darksim
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Anstatt sich hier wieder gleich die Köpfe einzuschlagen. ;-) Es gibt gerade das Spiel Batman Arkham Lockdown kostenlos mit Gutschein Code für iOS.

Wer sich über die 5,50 Euro Ersparnis freut, kann sich bei IGN seinen Code für IPhone/IPad holen. Einfach auf "Get my Code" klicken. Der Gutschein Code ist dann einige Tage gültig. viel Spaß:

http://www.ign.com/...
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:59 Uhr von Jason31
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch

Die bieten es zum einen an, weil der Markt sie dazu treibt, zum andern bedient Qualcomm nicht nur "Smartphonehersteller" mit seinen Cores. ARMs werden auch zunehmend für Low-Power-Server interessant. AMD z.B. hat sich auch eine ARM Lizenz gesichert, und baut damit 64-Bit Server Prozessoren.

Nur weil Apple seine Prozessoren nur in Smartphones einbaut, heißt das nicht das der Rest der Branche ebenso im Tiefschlaf liegt was die Nutzungsmöglichkeiten der ARM Architektur zum derzeitigen Zeitpunkt anbelangt.
Qualcomm bietet z.B. auch SoCs an - ähnlich wie Braodcom - die für Netzwerk-Techniken zum Einsatz kommen, dort benötigt man zwingend großen Adressraum, da solche Systeme schon länger mit mehr als 4GB zurecht kommen müssen. Und aus diesem Grund hat ARM auch schon vor vielen Jahren eine Extension in die 32-Bitter integriert, die es ihnen erlaubt - wenn ich mich recht erinnere 48 Bit zu adressieren. Im übrigen das selbe, was nun auch ARMv8 kann - denn damit kann man gar nicht volle 64 Bit adressieren (mit x64 davon ab im Ürbigen aber auch nicht...).

[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 17:31 Uhr von SHA-KA-REE
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch

Ich denke Jason31 hat Deine Frage erschöpfend beantwortet - ARM-CPUs sind nicht nur in Gadgets verbaut.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 17:34 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Typisches Marketinggeblubber, wie man es quasi überall lesen muss.
Kommentar ansehen
02.10.2013 17:38 Uhr von timsel87
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Nochmal langsam...
Qualcomm (Prozessor-Hersteller, der aber noch keinen 64-Bit-Prozessor im Angebot hat) sagt, 64-Bit-Prozessoren seien nur ein Marketing-Gag, weil es dem Endkunden in Wirklichkeit keinen Vorteil davon bringt - deutet selber die Präsentation eines 64-Bit-Prozessor demnächst an. Aaaahja.

[ nachträglich editiert von timsel87 ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 18:01 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@timsel87
"Endanwendern bietet dieser null zusätzlichen Nutzen. Der Vorteil der 64-Bit-Technologie ist vorwiegend die Möglichkeit, über 4 GByte an Speicher zu adressieren - mehr nicht. Das iPhone hat jedoch lediglich 1 GByte DRAM"

Nochmal ganz in ruhe lesen.
Kommentar ansehen
02.10.2013 18:09 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Meins ist schneller als deine... Ätschibätsch... Was soll dieser Schwanzvergleich eigentlich? Brauch ich die Performance? Kann ich dann schneller telefonieren? Anscheinend haben hier einige sonst keine Probleme...
Kommentar ansehen
02.10.2013 18:30 Uhr von jupiter_0815
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Da muß von Apple aber noch mehr kommen, als nur ein fetter Prozessor.

http://www.chip.de/...

Platz 6 Hmmm............
Kommentar ansehen
02.10.2013 19:15 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Technologie ist schon ein wenig älter, der Urtyp des Risc ist der Amiga, diese Sache ist nun im Tablet, und Handy eingebaut. Super das hätte man vor 20 Jahren haben können. Doch Microsoft wusste es zu verhindern
Kommentar ansehen
02.10.2013 19:35 Uhr von middleofnorthendgerm
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
apple? N E V E R!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
02.10.2013 21:40 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
64 Bit sind ein ganz logischer Schritt der auch rechtzeitig vollzogen werden sollte.
Ich erinnere mich noch mit grausen an die frühen 2000er in denen man jahrelang an den 4GB RAM hing bis es endlich dank 64 Bit Prozessoren weiter ging. Und ja, ich weiß daß sowas nur Highend Systeme betrifft, aber gerade für die ist es doppelt ärgerlich.
Kommentar ansehen
02.10.2013 23:57 Uhr von DigitalKeeper
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hahahahaha -> NUR MARKETING GAG <-

Mann.....bei 125.- Euro Herstellungskosten diesen Chinaschrott für 800 Euro zu verhökern grenzt an Betrug...

Das iPhone selbst ist ein MARKETING GAG - nix anderes....
Kommentar ansehen
03.10.2013 00:17 Uhr von ms1889
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
es macht technisch keinen sin, x64 auf einem handy zu verwenden.
selbst bei win x64 oder anderen systemen mit x64, gibt es noch keine reale software für diese hardware. nativ x64 heist ebend nicht reale 64bit.
ich gehe sogar soweit zu behaupten das x64 auch beim pc nur geldmacherei ist.
Kommentar ansehen
03.10.2013 09:44 Uhr von puremind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette, wenn die SN Newshure in einem halben Jahr eine schwachsinnsnews verfasst, in der drin steht, dass Samsung S5 hat einen 64bit Prozessor, jubelt die "Fachwelt". Ich versteh die Welt nicht mehr :D

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?