02.10.13 13:49 Uhr
 588
 

Würzburg: Frau, die Welpen von einer Brücke warf, sucht wieder Welpen

Vor kurzem berichtete ShortNews, dass eine Bonnerin kürzlich erworbene Welpen von einer Brücke geworfen hatte. Diese Frau ist nun wieder auf der Suche nach neuen Welpen.

Zwei Züchter bestätigten, dass sie von der 70-jährigen Bonnerin angerufen wurden. Diese wollte Welpen kaufen. Eine Züchterin lehnte aber ab und erklärte, dass sie per Telefon keine Hunde verkaufe. Daraufhin sagte die Frau, dass sie persönlich vorbeikommen werde.

Kurze Zeit später wurde die Züchterin vom Leonberger Zuchtverband per E-mail vor der Frau gewarnt. "Ich habe die Frau nochmal angerufen und darauf angesprochen", erzählt die Züchterin. "Sie hat nur gelacht und gesagt, es werde viel erzählt."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Brücke, Würzburg, Welpe
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
Italien: Drogenbande versuchte Leiche des Rennfahrers Enzo Ferrari zu stehlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 14:33 Uhr von sooma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür diesmal? oO
Kommentar ansehen
02.10.2013 14:38 Uhr von 4thelement
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
beton , großer eimer und ne brücke - nicht das was ihr denk ... es wird viel erzählt !
Kommentar ansehen
02.10.2013 14:39 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ sooma

Zum Backen...

Nein im ernst die Frauen sind so frustiert das sie ihren Ärger an den Hunden auslassen.

Einfach mal auf der Strasse beobachten wie die mit den umgehen oder sie haben 2,3 oder gleich 4 Hunde .
Was da wohl schuld dran ist? ??

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?