02.10.13 13:33 Uhr
 237
 

Guatemala: Archäologen entdecken präkolumbisches Salzwerk der Maya

Archäologen der Universität von Lafayette aus dem US-Bundesstaat Louisiana und von San Carlos de Guatemala USAC haben in der Ausgrabungsstätte Salinas de los Nueve Cerros im mittleren Westen Guatemalas ein Salzwerk der Maya aus der klassischen Periode gefunden.

Die Wissenschaftler bezeichnen dieses Salzwerk als ein industrielles Zentrum und sind sich sicher, dass dort jährlich bis zu 24.000 Tonnen Salz produziert worden sind. Das Salz wurde zu Blöcken gepresst und in den verschiedenen Maya-Königreichen Guatemalas und Mexikos verkauft.

In der Spätklassik zwischen 600 und 900 nach Christus wurde das Areal der einzigen Nicht-Meersalz Saline der Maya auf über 35 Quadratkilometer erweitert. Die Stadt wurde um 1.200 nach Christus aufgegeben, allerdings wurde bis zur spanischen Eroberung weiterhin Salz in kleinerem Umfang produziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Maya, Guatemala, Salzwerk
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Paar klagt wegen Waschmittel-Geruch der Nachbarn
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?