02.10.13 12:25 Uhr
 2.127
 

Erster bundesweiter Blitz-Marathon am 10. Oktober

Die Innenminister von Bund und Ländern haben für den 10. Oktober einen bundesweiten Blitz-Marathon beschlossen.

Die Tempokontrollen für Autofahrer sollen an diesem Tag ab 6 Uhr beginnen. Es werden 14.724 Polizisten und kommunale Helfer an 8.599 Blitzern im Einsatz sein.

Die Polizei will alle Messstellen in den Medien veröffentlichen. Vorbild der Aktion ist ein erfolgreicher Blitz-Marathon in Nordrhein-Westfalen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Verkehr, Oktober, Blitz, Marathon
Quelle: www.kledy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 12:35 Uhr von OO88
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
muß da zuvor zum friseur und zur zahnreinigung
Kommentar ansehen
02.10.2013 12:49 Uhr von nchcom
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Stehen die Kisten sonst nur rum? Kaum zu glauben bei der Geldgier der Kommunen.

[ nachträglich editiert von nchcom ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 13:23 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig ist ja, dass an solchen Tagen trotz vorheriger Ankündigung und Veröffentlichung der Messstellen immer noch ´ne Menge Trottel geblitzt werden.
Kommentar ansehen
02.10.2013 13:31 Uhr von Highmaster
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Anstatt den Autofahrer zu behelligen, mal lieber kontrollieren was Nachts so an Diebesgut durch die Lande geschoben wird.
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:53 Uhr von Daffney
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hätten die das nicht auf einen Sonntag legen können?
Kommentar ansehen
02.10.2013 17:32 Uhr von saku25
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Nennt sich freiwilliger Solidaritätsbeitrag und jeder der mitmacht, bekommt ein persönliches Foto zusammen mit dem Überweisungsträger.

Haben die alle Minusstunden, die sie an solchen Tagen abbauen, oder was?

So ein Schwachsinn. An so einem Tag denken zwar viele ans langsamerfahren und halten sich an die Geschwindigkeiten, aber schon am nächsten Tag ist alles wieder beim alten.

Die Kosten decken die Einnahmen an diesem Tag auf keinen Fall.
Tipp von mir: Wenn ihr soviel Geld für einen Blitzermarathon übrig habt, kauft doch lieber warme Decken und verteilt sie an Bedürftige. Es wird jetzt kalt, die brauchen sie. Sinnvoller als diese Aktion.

[ nachträglich editiert von saku25 ]
Kommentar ansehen
03.10.2013 07:50 Uhr von Miauta
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@saku25
Die Leute die warme Decken benötigen werden sie nach dieser Aktion eh nicht mehr brauchen. So viele Cops die einfach nur an der Straße stehen und die Autofahrer nach und nach wie Kriminelle abchecken, scheinen wohl nichts besseres zu tun haben. Die ganzen anderen, echten Kriminellen haben jetzt leichtes Spiel, da die hälfte der Bullen sich um die bösen Autofahrer kümmert die 10kmh zu schnell unterwegs sind. Man bedenke, mit 10 kmh hat man mind. 20 Kinder auf dem imaginären Gewissen, und 5 Rentner und minimum 2 Verkehrsunfälle....auch wenn nichts passiert.

Aber was soll man von diesem Land noch erwarten? Gerade von der Polizei die sich ja ständig lieber um Autofahrer kümmert, statt um echte Verbrechen. Wäre ja auch zu schwer...

Beim deutschen Autofahrer kann man halt am meisten holen.

Und wenn die Moralaposteln hier predigen wollen "Dann haltet euch halt an die Geschwindigkeiten". Klar, gerne...aber wenn die Knechte schon ab 7 km/h zu schnell Liebesbriefe verschicken, dann geht mir das eindeutig zu weit.
Kommentar ansehen
03.10.2013 10:36 Uhr von Steel_Lynx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich klasse finde ist dieser Blitzer-Marathon im zusammenhang mit der Tatsache, dass die Polizei inzwischen ÜBERALL blitzen darf und nicht nur auf Unfallschwerpunkte beschränkt ist!


Statt einem Blitzer-Marathon, sollten die lieber mal einen Verkehrskontroll-Marathon hinlegen und alle rauswinken mit kaputten Brems- und Rückleuchten und zu hoch eingestellten oder defekten Frontscheinwerfern.
Das sind Unfallursachen die behoben werden müssen und nicht ob Lischen-Müller in der Stadt 62 km/h statt 50 km/h fährt.
Bin letztens beinahe jemandem draufgefahren, da er als Bremslicht nur eine einzelne LED aus dem Zusatzbremslicht hatte, der Rest war kaputt.
Kommentar ansehen
03.10.2013 10:36 Uhr von Tiamat2010
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht was das Problem ist dass sich darüber aufgeregt wird, einfach an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten und gut ist, kostet kein Geld, spart Sprit wenn man langsamer fährt und lässt Unfallzahlen zurückgehen. Ich spreche aus Erfahrung (ja, warum wohl^^) wenn ich sage dass trotz Ankündigung per Zeitung oder Radiodurchsagen noch immer eine beträchtliche Anzahl an Kraftfahrern teils kräftig zahlen müssen, und als Anwohner eines Ortsausganges/Einganges kann ich nur sagen richtig so, die Strafen sind noch viel zu gering trotz Jammerns auf höchstem Niveau dass Benzin zuviel kostet und Gehälter zu niedrig sind. Und klar, die richtigen Raser erwischen wir selten bei solchen Aktionen, ABER das Glück ist den Gaspedalfreaks nicht ewig hold...zumal unsere Leivtec XV3 schön klein und gut zu verstecken ist, und dank Funkübertragung unser Fahrzeug nicht beim Messgerät stehen muss :-)
Kommentar ansehen
03.10.2013 10:59 Uhr von Steel_Lynx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam fahren spart Sprit.....das ist genau so ein Schwachsinn wie Glaskorosion, die Piamontkirche und die Bützantiener Königsnüsse.

Der Grund warum geblitzt wird, ist nicht die Verkehrssicherheit oder Unfallvermeidung, sondern GELD, schlicht und einfach.

Ich bin Täglich über 100 km unterwegs (Autobahn und Stadt) und da passieren so viele Dinge, welche Unfallgefärdent sind.
Vor kurzem stand ich in einer Warteschlange vor einer Ampel (Geradeaus). Zwei Autos vor mir ein Polizeibulli. Hinter mir kommt ein Auto und fährt über die Gegenspuhr, über eine schraffierte Fläche, auf die Linksabbiegerspuhr und hat nur ein Bremslicht das Ander was kaputt. Das hat die Polizei NULL interessiert.
Und sollche oder ähnliche Situationen erlebe ich Tag täglich und nicht selten steht in der nähe Polizei.

Aber sowas ist ja Papierkram für ein 15 Euro Knöllchen, dann doch lieber (ohne Pappierkram), ein Foto zur Bussgeldstelle schicken und 45 Euro oder mehr kassieren!
Auch Polizisten machen sich ihren Job leichter wo sie können.

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?