02.10.13 10:46 Uhr
 552
 

Safaripark Stukenbrock: Tiger attackiert Pkw - Zoo verweigert Schadensersatz

Ein Pärchen war mit dem Auto im Safaripark Stukenbrock unterwegs. Plötzlich wurde das Auto von einem weißen Tiger angegriffen. Eine Tierpflegerin konnte Schlimmeres verhindern und den Tiger vom Auto entfernen.

Die Frau erklärte, dass die Raubkatze in die Stoßstange gebissen und dort einigen Schaden angerichtet habe. Alles weitere solle man bei der Verwaltung klären. Der Betreiber des Zoos bezahlt den Schaden aber nicht. Nach Angaben der Geschädigten wurden ihnen zwei Freikarten angeboten.

Auch die Versicherung des Paares übernimmt den Schaden nicht. "Der Zoo weist mit großen Schildern an der Schleuse darauf hin, dass Besucher die Safarilandschaft auf eigene Gefahr befahren", erklärte Pressesprecherin Susanna Stubbe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zoo, Schadensersatz, Tiger, Pkw, Safari
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 10:52 Uhr von LhJ