02.10.13 10:25 Uhr
 1.230
 

Berlin: Polizist von arabischer Großfamilie bedroht

Bei einem Polizeieinsatz im Juli in Berlin wurde ein Beamter beleidigt. Jetzt kam die Sache vor Gericht.

Der Beamte war als Zeuge geladen, musste aber unter Polizeischutz das Gerichtsgebäude betreten. Schon im Vorfeld wurde er bedrängt, seine Aussage zurückzunehmen.

Der Angeklagte gestand und das Verfahren wird gegen Bezahlung eingestellt. Die arabische Großfamilie, der er angehört, ist polizeibekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _griller_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Beleidigung, Beamter, Araber
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?
Wien: Prozessbeginn wegen Vergewaltigung einer 21 Jährigen Frau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 10:25 Uhr von _griller_
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
Verfahren eingestellt ? Würde ich auch so davonkommen ?

Sicher nicht, aber ich habe auch keine Großfamilie hinter mir, die weiß "wo dein Haus wohnt".

Alles herrlich bunt :D
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:44 Uhr von selflezz1
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin überrascht über den Inhalt und Ausgang dieser News.
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:57 Uhr von FrankaFra
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
füerdiedummen

Warum machst DU das nicht, hm?
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:06 Uhr von architeutes
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@viewsonic999
"dazu fehlen euch die Eier."
Da sei dir mal nicht so sicher , in erster Linie schützt euch Typen doch das Gesetz . Denk mal drüber nach du Maulheld.
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:07 Uhr von Graf_Kox
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Staat sich das gefallen lässt ist er selbst schuld. Dass sich mächtige Gruppierungen ihre eigenen Gesetze schaffen ist über all so. Wenn der Staat nicht gewillt ist sein Gewaltmonopol durchzusetzen und so ein Machtvakuum entsteht braucht man sich nicht wundern wenn dieses besetzt wird.
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:07 Uhr von Pixwiz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ach leute, einzelfall...^^
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:21 Uhr von Sirigis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt diese kriminellen arabischstämmigen Familienclans zwischenzeitlich überall in Europa. In sämtlichen westeuropäischen Staaten ist es das selbe Bild. Abschiebungen sind oft nicht möglich, da die jeweils betroffenen Staaten inflationär mit Staatsbürgerschaften um sich geworfen haben, ober aber, diese herzerwärmenden Zeitgenossen, einen unbefristeten Aufenthaltstitel ihr Eigen nennen. Dass man hier einige Änderungen (Verschärfungen) einführen könnte, ist bekannt und möglich, nur es wird nichts passieren. Warum? Gute Frage. Da könnten ja Kindlein sein, die in Deutschland geboren wurden, oder deutschstämmige Ehefrauen, oder oder oder......
Dass solche Kriminellfaserschmeichler auch für angepasste (integriert tippe ich gar nicht mehr) Menschen aus dem arabischen Raum negative Auswirkungen haben, liegt auf der Hand, zumal der Volkszorn in den letzten Jahren doch deutlich zugenommen hat.
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:47 Uhr von _driver_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1...2...3... vorbei und raus aus deutschland.
Kommentar ansehen
03.10.2013 02:53 Uhr von deus.ex.machina
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Schämt ihr euch nicht hier derart offen zu Gewalt und Totschlag aufzurufen? Sowas kann sogar strafrechtlich verfolgt werden.
Kommentar ansehen
03.10.2013 11:20 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ deus.ex.machina

Das ist hier alltag, vor allem ist lustig zu lesen das viewsonic gegen die arabische Familie ist, aber von unseren SN Volkspfosten als einer von ihnen sei.....

Und ich gebe viewsonic recht, keiner der SN Internetmaulhelden hat den Mut und denen das ins Gesicht zu sagen.

Ich für meinen Teil habe mir vorgenommen in Zukunft einige User bei der Polizei anzuzeigen, sobald sie gegen §166 und $ 130 StGB verstoßen.

Dank dem neu angepassten Bestandsdatenauskunftsgesetz darf die Polizei die IP ohne Umwege über Staatsanwaltschaft+Richter direkt von Shortnews verlangen.

Zu dieser Arabischen Großfamilie, da kann ich nur sagen es ich echt traurig, dass sogar die Polizei vor denen angst hat, die können tun und lassen was sie wollen und dir Polizei schaut weg.

Die haben viel zu viel Geld, gute Anwalte und geschmierte Polizisten und und....

Hier kann und sollte die Politik ein Riegel vorsetzen.
Kommentar ansehen
03.10.2013 14:32 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Zuckerstange erbärmlich bist du und deine kleine Welt.

Also ich gehe nicht in jeden türken Moslem Thread wie du rein und mach immer mimimimimimimimimi heul heul heul
Kommentar ansehen
03.10.2013 22:22 Uhr von demokratie-bewahren
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es so stimmt, wäre es ja bandenmäßige Kriminalität ! Aber klar , im WOWI Berlin geht so was, auch wenn der Rechtsstaat somit vor die Hunde geht. Das Beispiel Mehmet hat gezeigt, daß Durchgreifen schon Wirkung zeigt, auch wenn Winkeladvokaten später maulten.
Kommentar ansehen
11.03.2014 01:14 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht mir einfach gegen mein Selbstverständnis als Bürger dieses Landes,das es anscheinend keinerlei Handhabe gibt,solche Figuren elegant aus dem Spiel zu nehmen.
Achtest du die Gesetze dieses Landes nicht,einen zwischen die Hörner,das war der Warnschuß,bei jedem weiteren unbotmäßigem Auffallen,weglochen.Über Geldstrafen lachen die Brüder sich doch tot,wird mal schnell ´n Kilo verschoben,dann isses wieder drinn.Falls die für sowas nicht sogar ´ne "Kriegskasse oder einen Reptilienfond" haben.

Ich mag ja das amerikanische Rechtssystem mit der 3 Strikes Regelung.Und ich bin immer noch dafür,unterbelegte marokanische Gefängnisse anzumieten.Weiterhin könnte man über eine Gesetzesnovelle nachdenken,das jeder,der in einem ausländischen Gefängnis einsitzt,sagen wir mal,länger als 12 Monate und einen Tag,nicht nur während dieser Haft seine Bürgerrechte einbüsst,sondern auch seine Staatsangehörigkeit,ebenso wie eine etwaige Aufenthaltsgenehmigung oder eine Duldung und somit der Obrigkeit des Haftstaates unterstellt wird.Das als getrennte Rechtsnormen einführen,die dann plötzlich und unerwartet,aber passenderweise ineinander verzahnen.Bang,wären die weg,Richtlinie für die Gerichte,Straftäter mit Migrationsproblemen grundsätzlich nicht in Deutschland inhaftieren sondern zu deportieren.Das ist dann noch nicht einmal inhuman,weil sich jeder,den dieses Rechtsmittel treffen könnte,über die Tragweite einer ein solches Urteil herausfordernden Tat im Klaren sein wird.Benimmste dir,is alles jut,benimmste dir nich,jehste ab für ´ne Mark in besagtes Südland.Bye bye,Baby.
Echt,mir fällt sonst nichts anderes mehr ein,wie man die, ohne die ständig auf der Flucht zu erschießen, loswerden kann.Und das wär ja nun auch nicht so im Sinne des Erfinders.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?