02.10.13 09:33 Uhr
 187
 

England: Krankenwagen werden speziell für fettleibige umgerüstet

Der "East Midlands Ambulance Service" in England schafft jetzt 128 neue Krankenwagen an, die speziell auf die Bedürfnisse von Fettleibigen zugeschnitten sind.

Die haben zum Beispiel größere und breitere Türen, verstärkte Bahren, Bahren die mit Motoren angetrieben werden und verstärkte Rampen zum auffahren.

Die neuen Krankenwagen kosten den britischen Steuerzahler rund 13 Millionen Pfund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: England, Krankenwagen, Anschaffung
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 09:57 Uhr von bigpapa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@so..isses

Ich hoffe du hast keine Allergien , rauchst nicht, Trinkst kein Alkohol und machst kein Sport .

Dies sind nämlich alles Dinge die laut den Üblichen Untersuchungen die meisten Schäden am Menschlichen Körper verursachen.

Nur weil ein Mensch dick ist, heißt das nämlich nicht, das er Gesundheitlich mehr gefährdet ist, als eine der Personen die obengenanntes machen.

Dieses ganze negative Image der Dicken wird uns doch von einer Schönheits- und Fitnessindustrie aufgezwungen. Die Fitnessstudios würden doch Milliarden an Umsätzen verlieren. Die Kosmetikindustrie sowieso. Nicht zu vergessen die Bekleidungsindustrie, immerhin verbraucht sie weniger Material zu gleichen Preis. :)

Ach ja. Ich bin übergewichtig. Und außer etwas hohen Blutdruck geht es mir eigentlich normal gut.

Das heißt wenn ich rennen muss, keuche ich nach Luft und wenn ich 50 KG heben muss, fluche ich und lasse sie schnell wieder fallen.

Bevor du nun sagst, "hoher Blutdruck" kommt von den Übergewicht, sag ich noch folgendes. Als Jugendlicher hatte ich laut Aussage des Arztes Untergewicht, Die Blutdruck-/Kreislaufprobleme hatte ich da aber schon.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:16 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigpapa

Du merkst schon, dass du etwas rationalisierst? Fettleibigkeit ist ein starker Risikofaktor für Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Gefäße - da beißt die Maus keinen Faden ab. Natürlich setzt sich ein Risikoprofil aus mehreren Faktoren zusammen, aber Übergewicht ist und bleibt einer der schwerwiegensten (Wortspiel ungewollt).
Und unser Schönheitsideal wird uns nicht von irgendwelchen Medien eingetrichtert, das sei eher mehreren Tausend Jahren Evolution verschuldet. Die meisten denken instinktiv noch vor dem Großhirn "Next!", wenn sie eine übergewichtige Person sehen.
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:27 Uhr von Lucianus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@perMagna

Tut mir ja leid deine "Instinkt"-Theorie zu zerschiessen.
Aber sie ist einfach Falsch.
Das Schönheitsideal kommt, wie bigpapa es richtig gesagt hat durch die Gesellschaft und hier durch die Medien. Das kannst du aktzeptieren oder nicht, dass auch du Manipulierbar bist, es ändert aber nichts.
Das Dick sein, das "non plus ultra" war, und zwar eine deutlich längere Zeit als bislang der Model-Wahn, zeigen hunderte von Bildern, Berichten, Statuen und Überlieferungen.
Es gibt auch heute noch Gesellschaften in der Dick sein das Schönheits-ideal ist. Dort greifen die Menschen zu Mast-Mitteln wie hier zu irgendwelchen abnehm-kapseln.

Das die meisten dennoch "NEXT!" denken ist allerdings richtig. Das ist aber kein Instinkt.

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:31 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@perMagna

Zitat :"Fettleibigkeit ist ein starker Risikofaktor für Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Gefäße"

Das ist Unsinn. Solange man ein Körper normal bewegt ist das Risiko genau so hoch wie bei normalen Leuten .

Unser Körper ist ein Objekt das in der Lage ist sich selbst zu helfen. Das bedeutet im Klartext. Muss der Körper mehr Masse (Fett) dauerhaft bewegen, so bildet er automatisch die nötigen Muskeln dazu.

Wenn man aber faul mit den Popo auf den Sofa liegt, bildet er nur die Muskeln die man braucht zum Klo zu gehen.

Ein übliches Gegenbeispiel.

Büroangestellte (1.80 Gross, ca. 60 Kg, sexy *g*). Die Frau sitzt in einer relativ bewegungslosen Haltung am Schreibtisch. Der Köper bildet keine Muskeln sondern beschwert sich wenn er nach 8 Std. dann belastet wird.

Das Ergebnis. Die Frau rennt wegen Rückenschmerzen zum Arzt.

Schau dir mal die Zahlen der Personen mit Rückenschmerzen und Normalgewicht an. Vergleiche sie mit der Anzahl der Übergewichtigen mit Rückenschmerzen.

Du wirst dich wundern.

Gruß

BIGPAPA

Edit : Dank Lucianus sind mir doch grade die Japanischen Sumo-Ringer eingefallen :)

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:27 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Schau dir mal die Zahlen der Personen mit Rückenschmerzen und Normalgewicht an."

Ja, siehe: "Fettleibige leiden doppelt so häufig unter Bandscheibenproblemen wie schlanke oder normalgewichtige Menschen."
(http://www.focus.de/...)

Ist so der erste Hit. Steht aber auch sonst in meinen Medbüchern drin. Wer etwas anderes behauptet, ist fern jeder Realität und nicht diskussionsfähig.

"Das ist Unsinn. Solange man ein Körper normal bewegt ist das Risiko genau so hoch wie bei normalen Leuten ."

Auch nicht richtig. Der erhöhte Körperfettanteil stellt einfach einen Risikofaktor für die Entwicklung von Fettstoffwechselstörungen, Diabetes(, Gicht und Gallensteinen dar). Bewegung kann dem zwar entgegenwirken, aber ein erhöhtes Risiko bleibt. Da kannst du auch gerne weiter rationalisieren, aber 90% der Typ-II Diabetiker haben nunmal Übergewicht (44% starkes Übergewicht).
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:29 Uhr von bigpapa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gegenaussage : http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.de/...

Ursache = die volle Bandbreite.

Wie ich schon oben geschrieben habe, muss man sein Körper halt in Schuss halten, und seine Muskeln trainieren. Das gilt übrigens für ALLE Muskeln des Körpers.

Ich geb dir mal ein Beispiel : Ich hatte vor einigen Jahren ein Unfall. Bin mit den Roller gestürzt wegen einer Öllache im Parkhaus die ich nicht gesehen habe. Resultat : Handgelenk gebrochen. Nix wildes.

4 Wochen Gips und das wars.
Schmerzen hatte ich zu der Zeit kaum.

Danach wurde der Gips entfernt und die Hand war steif. JEDE Bewegung damit schmerze wie die Hölle.

Ich wurde zu einen Bewegungstherapeuten geschickt und der hat in 10 Sitzungen der Hand bzw. den Muskeln der Hand wieder beigebracht zu arbeiten wie sie sollten.

Heute hab ich da nach meinen Ermessen nix zurückbehalten.

Was will ich damit sagen. Wenn man dick ist, ist das nicht schlimm. Wenn man dick und FAUL ist, dann und nur dann ist es schlimm.

Davon abgesehen, in den meisten Fällen ist Übergewicht keine Frage des "zuviel Fressen" sondern eine Fehlfunktion des Körpers oder der Gene. Die Hauptursache ist eine Fehlfunktion der Schilddrüse. Auch das kannst du Nachlesen.

Ich persönlich glaube allerdings, das es nicht an zu viel essen liegt, wenn man dick ist. Sondern daran das man sich kaum Essen leisten kann, was nicht in ein Chemielabor entwickelt worden ist. Selbst Obst und Gemüse wird Chemisch / Radiologisch behandelt.

Und ob der Körper die ganze Chemie ab kann , da hab ich meine Zweifel.

Ach und noch was. Dieser Spruch mit den "erhöhten Risiko" kotzt mich langsam an. Jeder Bericht im TV (besonders RTL) redet von "erhöhten Risiko" und "kann Krebs auslösen" .

Nur wenn man diese ganzen Faktoren von "kann" + "erhöhten Risiko" mal zusammenrechnet wieso zum Teufel wird dann die Menschheit immer älter, und wieso hat man dann Sorgen das man am Ende nicht man den Chemiefrass bezahlen kann, weil das Sozialsystem nicht mehr funktioniert. ??

Ich finde es eher eine Schande das die Krankenwaagen vorher aus ein so billigen Material produziert haben, das es nicht man ein Übergewichtigen Menschen aushält.

Dicke hat es nämlich schon gegeben, seit es Menschen gibt. Ich vermute aber bei der News das die ihre alten Karren entsorgen weil sie bald auseinanderfallen, und einfach man "moderne" Qualitätsmaßstäbe ansetzen.

Jedenfalls weiß ich aus sichere Quelle das die Krankenwagenbesatzung bei uns mit Personen von über 160 Kg locker fertig wird. Und die Kisten nicht zusammenbrechen, obwohl sie alle schon etwas älter sind. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
02.10.2013 21:26 Uhr von Ne-La-Ru
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben solche Karren schon seit 4 Jahren...

Und es gab schon Fälle, wo wir einen ---> LKW <--- bestellen mussten, wo das Bett reingeschoben wurde!!!
Die waren zu fett für die Trage, welche wir in RTW´s für Adipöse Patienten haben... !!!

Die Einsatzzahlen steigen mit Patienten die zu fett sind für die normale medizinische Versorgung...
Wir stoßen da überall an unsere Grenzen.

Tragestühle sind unbenutzbar, Tragen brechen unter dem Gewicht zusammen oder werden irreperabel beschädigt.
Hub-Tische gehen in eine Notabschaltung, weil die HYDRAULIKLEITUNGEN wegplatzen... Die sind bis 200kg zugelassen!!!!!!
Rettung aus Auto´s wird zur Herausforderung, es dauert stunden die aus einem Auto zu bekommen, sollten sie eingeklemmt sein... tja kaum eine Überlebenschance.
CT´s und MRT´S können nicht benutzt werden.

Wir mussten Leute schon in die TIERKLINIK verlegen, das diese mit einem PFERDE CT untersucht werden konnten.

I.V. Zugänge sind fast nie zu bekommen...
Alles dauert länger...
Wer sowas erzählt wie: Dicke Leute leben genauso gesund bla bla bla

Es ist UNGESUND, produziert KOSTEN, belastet andere Menschen die euch helfen wollen, und es betrifft schon die ganz kleinen Kinder!!!

Ihr redet euch die Welt alle schön!!!!

[ nachträglich editiert von Ne-La-Ru ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 21:37 Uhr von Ne-La-Ru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja:
Tragen und nicht Bahren

Es wird zwischen Krankenwagen und Rettungswagen unterschieden.

Krankenwagen: fährt Patienten zum Arzt oder entlässt diese ins Pflegeheim etc.

Rettungswagen: Für Notfälle! Herzinfarkt, Schlaganfälle, Unfälle etc.
(Größeres Auto, mehr Ausstattung, hoch qualifiziertes Personal)


Notarzteinsatzfahrzeug: kleines Auto was den Arzt zum Rettungswagen bringt

Rettungshubschrauber:
Bringt den Arzt schneller zum Patienten.
Der Hubschrauber wird auch zu normalen Notfällen geholt.
Er dient fast ausschließlich zum Notarzttransport.
Nur zu Intensiv-Verlegungen oder schweren Unfällen oder ähnliches transportiert er ab und zu ein Patienten.

Im Rettungsdienst gibt es 3 große Berufsgruppen:
Notarzt
Rettungsassistenten (Assistent vom Notarzt, hat in besonderen Fällen das Recht ärztliche Maßnahmen zu ergreifen)

Rettungssanitäter ( Fahrer und Assistent vom Rettungsassistenten u. Notarzt)
Kommentar ansehen
03.10.2013 08:04 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"in den meisten Fällen ist Übergewicht keine Frage des "zuviel Fressen" sondern eine Fehlfunktion des Körpers oder der Gene."

Nein, das TSH liegt bei fast allen Übergewichtigen im Normalbereich. Ist aber eine gern genommene Ausrede, um die Verantwortung von sich abzuwälzen. Ihr esst einfach mehr als für euch gut ist und damit basta. Das ist eure Entscheidung und ihr tragt auch die Verantwortung für euer Gewicht (ausgenommen natürlich echte Hypothyreosen, Morbus Cushing etc.).

"Und ob der Körper die ganze Chemie ab kann , da hab ich meine Zweifel."

Kleiner Hinweis: Dein ganzer Körper ist ein einziges, chemisches Reagenzglas.

"Dieser Spruch mit den "erhöhten Risiko" kotzt mich langsam an."

Mag ja sein, aber Wissenschaftler betrachten nicht den Einzelfall, sondern Verteilungskurven und Standardabweichungen. Deswegen kann man nur ein erhöhtes Risiko wissenschaftlich beweisen.

"Ich finde es eher eine Schande das die Krankenwaagen vorher aus ein so billigen Material produziert haben, das es nicht man ein Übergewichtigen Menschen aushält."

Vielleicht liegt das daran, dass die Steuerzahler nicht einsehen, sehr viel mehr Geld in Krankenwagen zu investieren, damit man damit eine kleine Minderheit transportieren kann, was vielleicht einmal im Jahr geschieht. Ist genau so mit MRT-Geräten, wer zu fett ist, muss halt in die Tierklinik fahren. Wer sich diskriminiert fühlt, kann gerne abnehmen.

[ nachträglich editiert von perMagna ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?