02.10.13 09:07 Uhr
 375
 

Schnelle Überalterung in Schwellenländern befürchtet

Wissenschaftler warnen schon seit Langem vor einer drohenden Überalterung in westlichen Ländern. Nun aber zeigt sich, dass eine besonders dramatische Entwicklung in den Schwellenländern droht.

So steigt die Lebenserwartung in Ländern wie Jordanien und Vietnam. Die Zahl der Senioren wird sich in diesen Ländern bis zum Jahr 2050 verdreifachen. Diese Staaten dürften mit der Situation überfordert sein.

Wegen der Furcht vor den Kosten verschlafen viele Länder die nötigen Maßnahmen. Sind die Länder, wie in Deutschland oder Japan, auf die Überalterung vorbereitet kann eine wirtschaftliche Benachteiligung für die Gesellschaft vermieden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jonei835
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesellschaft, Schwellenland, Überalterung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 09:07 Uhr von Jonei835
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mit dem steigenden Wohlstand kommt wohl die Überalterung. Weniger Kinder bei steigender Lebenserwartung.
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:50 Uhr von ghostinside
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Spiegel singt wieder das Lied vom Demografiewandel und bemüht Statistiken für das Jahr 2050. Seriöser gehts nicht. Und wieso sind diese Staaten damit überfordert ? Was soll diese Arroganz ? Und warum sind wir jetzt auf einmal gut vorbereitet ? Vor Jahren hat man uns eingehämmert Deutschland stirbt aus...
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:44 Uhr von esKimuH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, Deutschland ist doch auch überfordert..
Kommentar ansehen
02.10.2013 11:42 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jone
ja genau das stimmt ! alle die ich kenne mit Wohlstand und sicherem Umfeld haben nicht mehr Kinder als 1-2 .

Und nun die Kehrseite auch dieser Wohlstand muss erhalten werden , und nur mit Eltern die beide Vollzeit arbeiten ist dies nur möglich . Aber auch hier wird Einschränkungen gemacht . Familie bleibt auf der Strecke . Viele Kinder kennen das aber nicht anders .

Brauchen wir uns überhaupt noch Wundern ,warum wir keine Kinder noch bekommen , wir wissen es doch alle Nachwuchs kann nur kommen wenn auch Sicherheiten gegeben sind !

Wollen Junge Menschen , um eine Gesunde Erhaltung der Gesellschaft zu gewährleisten .

Tja dann muss mehr gemacht werden . Kinder sind heutzutage für viele eine Trauriges Wunschdenken das man mehr möchte aber nicht haben kann . 3 - oder 4 möchte , sich aber bei einem oder 2 einschränken muss ,weil diese beiden Kinder auch eine Zukunft haben sollen . Und die anderen die welche machen ohne zu überlegen ! sind dann die wo wir alle , ohne das die Kinder da was für können ,die wir unterstützen . Aber auch dies ist wenigstens etwas , ist ja nicht gesagt das alle so bleiben . So schliesst sich aber nicht der Kreis . Es muss mehr gemacht werden ,wir werden ja Älter und müssen uns überlegen wie wir das alles Erhalten wollen .

Mir Graut es schon vor der Zukunft , Das wir alle Lesen werden .

Opfer 6010 Oktober 2036
Frau / Mann starb in der Wohnung 6 Wochen hat niemand was bemerkt,wie denn aber auch alle Mitbewohner sind über 70 , die Jüngste war meist nicht daheim weil es Überstunden machen musste .

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?