02.10.13 06:58 Uhr
 392
 

Zu viel in New York: Tom Hanks droht Ärger mit der Bundessteuerbehörde der USA

Hollywood-Star Tom Hanks hat Ärger mit der Bundessteuerbehörde der USA. Hanks musste bei der Premiere von "Captain Phillips" ein Filmfestival in New York früher verlassen, um Ärger zu vermeiden.

Hanks darf, weil er seinen Erstwohnsitz in Kalifornien gemeldet hat, nur 183 Tage in New York verbringen. In diesem Jahr hat er aber schon 149 Tage in der Metropole verbracht und er hat 2013 noch einige Termine in New York.

Wenn Hanks längere Zeit als die genehmigten 183 Tage in New York verbringt, müsste er seinen Erstwohnsitz ummelden. Tom Hanks muss nun den Rest des Jahres sparsamer mit seinen New-York-Tagen umgehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, New York, Ärger, Tom Hanks
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 09:16 Uhr von Babykeks
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gelten die Tage für Besuche oder Übernachtungen oder wie wird das berechnet?!

Man kann ja nur einen Erstwohnsitz haben...was also, wenn man oft weite Strecken für Termine pendelt (er könnte es sich ja mit dem Flugzeug sicher leisten)...und solche Besuche/Termine wie ein Filmfestival als ganzer Tag zählen...

Dann könnte er rein theoretisch durch solche "Besuche" ja 365 Tage im Jahr an zwei Orten "verbringen"...auch wenn das Jahr keine 730 Tage hatte. Wo ist dann sein Erstwohnsitz?

Ach ich vergaß...es geht ja sicher um Steuern...da beschließen die sicher, dass es zwei Tom Hanks gibt und die auch zweimal Steuern zahlen müssen...

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
03.10.2013 06:53 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Wahnwitz! Was für eine verkommene Bürokratie in Vollendung. So etwas sollte zur "Kunstform der zivilisierten Abart" erhoben werden ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?